Home  Forum  Unterredungen


Die Reihenfolge der Opfer
ist folgende:
1. Das Brandopfer,
2. Das Speisopfer,
3. Das Dank- und Friedensopfer,
4. Das Opfer für -die Sünde (Sund- und Schuldopfer).
Dies ist die Reihenfolge nach ihrer Wichtigkeit, wie Gott sie betrachtet. So kommt also zuerst das Brandopfer, d. i. Christus, wie Er Sich im Tode Gott völlig geweiht und Ihn verherrlicht hat. Es war für Ihn eine unaussprechliche Wonne, den Willen Gottes auf Erden zu erfüllen. Bei den „Opfern für die Sünde" (Sund- und Schuldopfer) handelt es sich um das Heil des Sünders, für dessen Schuld und Sünde Christus gestorben ist. Gott hört da auf, wo wir beginnen. Denn wenn ein Sünder vom Worte Gottes in seinem Gewissen aufgeweckt ist, seine Vergehungen sieht und das Gericht Gottes über die Sünde fürchtet, dann finden Übungen bezüglich seiner begangenen Sünden statt, und die heilsbegierige Seele verlangt nach einem Opfer, das ihre Schuld beseitigt hat. Später erst beschäftigt sie sich, nachdem sie vielleicht schon längere Zeit Frieden gefunden, mit der Wurzel, aus der die Tatsünden hervorgegangen sind. Auch die Person des Herrn und das, was Er zur Verherrlichung Gottes getan hat, gewinnt erst ihr volles Interesse, wenn sie errettet ist.
Man kann die Opfer auch einteilen in „Opfer lieblichen Geruchs" und „Opfer für die Sund e".
Zu den ersteren gehören die Brand-, Speis- und Dankopfer; zu den letzten das Schuld- und Sündopfer.
Die Opfer weisen alle auf Christum hin, der uns von Gott als Heiland und Erlöser gesandt worden ist. Er allein konnte die Versöhnung bewirken, weil Er rein und fleckenlos war und Sünde nicht kannte. Er kam freiwillig vom Himmel, um Gott in Ergebenheit und Gehorsam zu dienen und sich Ihm im Tode völlig zu weihen. Diese Seite wird uns im Brandopfer dargestellt.