Home       Bibelkreis.ch    Aufklärende Literatur zur Irrlehre des Calvinismus

Frage 1105     Predigte Spurgeon das Fegefeuer?

Lieber Hans Peter,
 
das Problem mit Calvinismus scheint besonders in der Schweiz zu existieren.  Vor Jahren hatte ich schon durch k.g./r  mitbekommen, dass die Gemeinde in qsq  deshalb gespalten wurde.  Heute ist sie ganz verschwunden. 
 
Den Betrag von Stephan Browa über göttliche Erwählung finde ich gut. 
 
Als Anlage sende ich Dir eine Predigt von Spurgeon.  Wird er jetzt bei Dir in Ungnade fallen?  Es wäre sicherlich besser gewesen, Spurgeon hätte nicht von "Calvinismus" gesprochen.  Jemand sagte einmal: "Er glaubte wie ein Calvinist und predigte wie ein Arminianist". 
 
Ist nicht der Arminianismus heute eine echte Gefahr, wie er im amerikanischen Pragmatismus und den Praktiken von Finney, Moody, Billy Graham, Willow Creek, ProChrist, usw. die Menschen verführt? 
 
Ich persönlich glauben den Aussagen der Schrift, auch wenn sie sich mitunter zu widersprechen scheinen. 
 
Herzl. Grüsse in Ihm,
 
Werner
 Lieber Werner

Ich habe die Anlage durchgelesen. (Wer diese  haben möchte, kann sie bei mir, Wepf  anfordern .

Die Einleitung bei "Verteidigung  des Calvinismus" machte schon einiges  klar. Spurgeons  Lehre geht angeblich zurück auf Augustin. (sein Selbstzeugnis)  Eine der Hauptlehrens des Irrlehrers Augustin war zum Beispiel die Fegefeuerlehre. Ich werde nun ab sofort behaupten dass Spurgeon die Fegefeuerlehre hatte. Und niemand kann mich dafür zur Rechenschaft ziehen. Nun,  warum ist er, Spurgeon  dann bei seinem Rauswurf bei den Baptisten nicht nach Rom gegangen. Der Anknüpfungspunkte wäre doch gegeben gewesen. Oder raucht man im Vatikan eine andere Stumpen Marke?

Und dann hat sich Spurgeon auf Calvins "Lehre" berufen. Er,  Spurgeon lehrt  Calvin? Aha. Am Morgen Kindertaufe, die lieben Kinderlein werden ja  bei Calvin schon im Mutterleibe Wiedergeboren und mit neuem  Leben versehen - und dann am Nachmittag die Baptisten Taufe?
 

Und was hat der Mordanstifter mit wirklich Wiedergeboren angestellt? Und nun muss ich Spurgeon immer noch für  "voll" nehmen. Nun keine Angst, ich habe ihn schon vor längerer Zeit beim lesen seiner Psalmen "Auslegung"  relativiert...

Ein Parallelismus des vereinigten Unwissens aufzudecken sei mir noch erlaubt:
 Im Topic 9/2003 wird über den angeblich aus der römisch Katholischen Kirche ausgetretenen  "Priester",  Gregor Dalliard berichtet. (er ist nie ausgetreten), aber das ist nun nicht das Thema.

Im betreffenden  TOPIC  wird gerade bezüglich der Allversöhnungsirrlehre  Augustin bemüht, der sei kein Allversöhner gewesen.....!  Natürlich war er einer  und zwar der römisch katholischen Fegefeuer- Allversöhnungs- Irrlehre. Und dass TOPIC  dann noch Luther als einen Gottesmann bezeichnet, bringt mich noch auf folgende --->>
 

Quizfrage.

Wie viele Menschen muss man auf dem Gewissen haben und wie viele  Irrlehren Kindertaufe == Errettung" -- Verwandlung des Brotes  in Leib Christi,  -- Ein Christ dürfe sich scheiden lassen, -- Rechtfertigung durch glauben an die Rechtfertigungslehre-  muss man unter das Volk bringen, bis man mit  "Gottesmann"  tituliert wird?

Ernstgemeinte Antworten bitte an den Verfasser der Zeilen,  Hans Peter  Wepf  senden. Da jeder Einsender sowieso einen Preis bekommt, bitte Angabe der Postadresse nicht vergessen.

Liebe Grüsse

Hans Peter Wepf

 

NB -1

Lieber Werner

das Gegenteil von falschen Praktiken von Finney, Moody, Billy Graham, Willow Creek, ProChrist,  kann Doch nicht eine Irrlehre von Augustin, Luther, Calvin und neu auch  Spurgeon sein?

 NB 2

Calvin und Luther waren Kriminelle  DIE REFORMATION IN DER FRANZÖSISCHEN SCHWEIZ 
 im Theologen"gwändli".

1095     1087    344

 

NB . 3

 Spurgeon hatte das Glück der späten Geburt und des richtigen Wohnortes. Luther und Calvin hätten ihn wegen der Glaubenstaufe und der christlichen Abendmahlsfeier,  beides Wahrheiten  die Luther und Calvin ja  nicht kannten, abgemurkst.  Soviel ich weiss,  war die Rechtfertigungslehre bei Spurgeon biblisch, bei Luther war ja alles heidnischer Sakramentaberglaube.  Nicht der Glaube an Gott errettet  bei Luther,  sondern der "Glaube"  an die beiden heidnischen Sakramente. Und wenn Du es nicht "glaubst,"  Rübe ab oder ersäufen. Dieses Vorrecht, ersäuft zu werden, hatten dann  die Schwestern.

So,  nun wissen wir, was es heisst  respektive bedeutet bei Luther;  "Allein aus Glaube"

Hans Peter Wepf


Lieber Hans Peter

Ich glaube, dass man Spurgeon schon ein wenig differenzierter betrachten muss. Er war bestimmt kein Irrlehrer, sondern ein Mann, der sich bemühte das Wort Gottes auszuleben. Er hat damals einen grossen Kampf gegen Irrlehrer geführt. Seine Predigten haben viele Menschen zum wahren Glauben gerufen. Bei Spurgeon dürfen auch eines nie vergessen: Er war Autodidakt. Vieles hat er sich selbst beigebracht.

Dann noch wegen dem Fegefeuer: Spurgeon lehrte es nicht, aber das Preisgericht (und darüber kann man auch noch streiten). Bei Spurgeon wird auf jeden Fall die Gnade Gottes riesen gross und das Vorbild von Spurgeon war bekanntlich Whitefield, der ein bekennender Calvinist war und da haben wir doch das Dilemma, wenn wir Menschen bewerten wollen: Spurgeon und Whitefield nennen sich überzeugte Calvinisten und evangelisieren mit all ihrer Kraft. Sie verbrauchen sich für das Reich Gottes.

In Jesus Christus

Stefan Reutimann

*********************************

Freie Evangelische Gemeinde

Stefan Reutimann

Industriestr. 3

8307 Effretikon

Phone: 052 343 44 91

E-Mail: reutimann@gmx.ch

Page: www.feg-effretikon.ch


Lieber Stefan      22,09,03

Bezüglich meiner Bemerkung über Spurgeon habe ich halt auch mal eine Schlussfolgerung gezogen. Wenn man sich auf Augustin und auf Calvin beruft und schreibt, man habe die selbe Lehre, dann muss man es sich eben gefallen lassen, dass ich solche  in die Schublade "Irrlehrer " versorge.

In IHM
Hans Peter



Hi Hans-Peter,   23,09,03

Ich habe zwei Links gefunden, die widerlegen könnten, dass Spurgeon an das
Fegefeuer glaubte.

http://www.gospelcom.net/eword/comments/spurgeon/psalm38.htm

Verse 8. I am feeble. The original is "benumbed, "or frozen, such strange incongruities and contradictions meet in a distracted mind and a sick body--it appears to itself to be alternately parched with heat and pinched with cold. Like souls in the Popish fabled Purgatory, tossed from burning furnaces into thick ice, so tormented hearts rush from one extreme to the other, with equal torture in each. A heat of fear, a chill of horror, a flaming desire, a horrible insensibility--by these successive miseries a convinced sinner is brought to death's door.

Hieraus lese ich, dass Spurgeon behauptet, dass das Fegefeuer eine Erfindung des Papstes ist.

http://www.geocities.com/sovgracenet/allofgrace.html

II. A Present Salvation Must Be Through Grace.

If we can say of any man, or of any set of people, "Ye are saved," we shall have to preface it with the words "by grace." There is no other present salvation except that which begins and ends with grace. As far as I know, I do not think that anyone in the wide world pretends to preach or to possess a present salvation, except those who believe salvation to be all of grace. No one in the Church of Rome claims to be now saved-completely and eternally saved. Such a profession would be heretical. Some few Catholics may hope to enter heaven when they die, but the most of them have the miserable
prospect of purgatory before their eyes. We see constant requests for prayers for departed souls, and this would not be if those souls were saved, and glorified with their Saviour. Masses for the repose of the soul indicate the incompleteness of the salvation Rome has to offer. Well may it be so, since Papal salvation is by works, and even if salvation by good works were possible, no man can ever be sure that he has performed enough of them to secure his salvation.

Hier geht es Spurgeon um einige Katholiken, die
nach ihrem Tod nur die Aussicht auf ein Fegefeuer haben.

Sollte er in seinem Leben die Meinung geändert haben? Auf jeden Fall kann ich mir das nicht vorstellen, dass er an die römische Lehre des Fegefeuers glaubte.

Bitte schicke mir doch die Predigt, die du bekommen hast zu.

Gruß