Home       Bibelkreis.ch


Frage 1323  14.022.2004    Luther

"Luther war ein Krimineller und hatte den Geist Gottes nicht" -> Ihr Zitat ...
 
Ich würde mich nicht trauen so eine Behauptung aufzustellen, selbst wenn ich davon überzeugt wäre, denn nur Gott kann das doch beurteilen ...

C-. A.


Lieber C. A.  14.02.2004
Eine der Ursache des Verfalls der Christenheit dürfte darin zu suchen sein, dass man böse Menschen, ZB: Luther, Calvin schützt, um bei den profanen Christen in Ansehen zu bleiben. (Oder bei der Filmindustrie...)  Aber das ist selber böse und darüber hat Gott offensichtlich ein Gericht gebracht. Unter anderem sieht man es darin, dass Menschen an Dinge glauben, von denen nicht die Spur im Worte Gottes steht. (Allversöhnung, Auserwählung für den Himmel oder gar für die Hölle, beides der selbe Unsinn)  - und als weitere  Beispiele zB.: die okkulten Irrlehren Luthers und Calvins. Auch Gemeinschaften die lange noch gut standen,  haben sich durch das tolerieren von Luther und Calvin - Irr-Lehren soweit unter das Gericht Gottes gebracht, dass sie keine Kraft mehr haben, dem Bösen Einhalt zu gebieten und sind so eigentlich gar keine biblischen Versammlungen mehr, wo das Böse hinausgetan werden muss.
 

1Kor 5,1 Überhaupt {O. Allgemein} hört man, daß Hurerei unter euch sei, und eine solche Hurerei, die selbst unter den Nationen nicht stattfindet: daß einer seines Vaters Weib habe.

1Kor 5,2 Und ihr seid aufgeblasen und habt nicht vielmehr Leid getragen, auf daß der, welcher diese Tat begangen hat, aus eurer Mitte hinweggetan würde.

1Kor 5,3 Denn ich, zwar dem Leibe nach abwesend, aber im Geiste gegenwärtig, habe schon als gegenwärtig geurteilt, den, der dieses also verübt hat,

1Kor 5,4 im Namen unseres Herrn Jesus Christus (wenn ihr und mein Geist mit der Kraft unseres Herrn Jesus [Christus] versammelt seid)

1Kor 5,5 einen solchen dem Satan zu überliefern zum Verderben des Fleisches, auf daß der Geist errettet werde am Tage des Herrn Jesus.

1Kor 5,6 Euer Rühmen ist nicht gut. Wisset ihr nicht, daß ein wenig Sauerteig die ganze Masse {O. den ganzen Teig} durchsäuert?

1Kor 5,7 Feget den alten Sauerteig aus, auf daß ihr eine neue Masse {O. ein neuer Teig} sein möget, gleichwie ihr ungesäuert seid. Denn auch unser Passah, Christus, ist geschlachtet.

1Kor 5,8 Darum laßt uns Festfeier halten, nicht mit altem Sauerteig, auch nicht mit Sauerteig der Bosheit und Schlechtigkeit, sondern mit Ungesäuertem der Lauterkeit und Wahrheit.

1Kor 5,9 Ich habe euch in dem Briefe geschrieben, nicht mit Hurern Umgang zu haben;

1Kor 5,10 nicht durchaus mit den Hurern dieser Welt oder den Habsüchtigen und Räubern oder Götzendienern, sonst müßtet ihr ja aus der Welt hinausgehen.

1Kor 5,11 Nun aber habe ich euch geschrieben, keinen Umgang zu haben, wenn jemand, der Bruder genannt wird, ein Hurer ist, oder ein Habsüchtiger oder ein Götzendiener oder ein Schmäher oder ein Trunkenbold oder ein Räuber, mit einem solchen selbst nicht zu essen.

1Kor 5,12 Denn was habe ich [auch] zu richten, die draußen sind? Ihr, richtet ihr nicht, die drinnen sind?

1Kor 5,13 Die aber draußen sind, richtet Gott; tut den Bösen von euch selbst hinaus.

Calvinismus
 
Ewige Pein 
Aufklärung über Martin Luther: 
Eine der Bösen Lehren MacArthurs 
Pinks Pervertierung 
1321 Weitere antichristliche Lehren in der  MacArthur- Studienbibel


Liebe Grüsse
Hans Peter Wepf     Forumfrage:       Privatanfrage:


 17.02.2004

Alles schön und gut, aber dennoch hat die Reformation und die Übersetzung der Bibel ins deutsche und die massenhafte
Verbreitung der Bibel und die Aufdeckung vieler falscher kath. Lehren doch auch viel Gutes bewirkt ...
Also muss man Luther differenziert sehen, er hat viel Gutes und auch viel Schlechtes bewirkt offensichtlich ...
 
Aber wieso kann er den Geist nicht gehabt haben ?
 
Können nicht Leute mit dem Geist Gottes auch lau werden und böse Taten tun ???
 
Immerhin hatte er die Rechtfertigung aus Gnade erkannt und spricht doch auch von einer Erleichterung und
Sicherheit der Sündenvergebung, die er empfand ...
 
mfg ...

CHR


Lieber Chr.   17.02.2004

Luther hat nicht die erste deutsche Bibelübersetzung angefertigt. (eines der Luthermärchen das nicht von Luther stammt)  Wenn ich den heute veröffentlichten Daten über die Zeitdauer die Luther dafür gebraucht hat haben soll nachvollziehe, dann glaube ich einfach nicht, dass er selber eine Bibel aus den Grundtexten, Griechisch; Hebräisch und Aramäisch gemacht hat.  

Die Rechtfertigungslehre Luthers findet man nicht in der Bibel sie ist rein machtpolitisch begründeter Lehrsatz ohne jeglichen Wert und Glaubens- und Wahrheitsinhalt.. (Der Glaube an eine Lehre oder an einen Lehrsatz unter Zwang nützt nur den Pfarrherrn und Königen.  Luther lehrte nicht die Errettung auf Grund von Busse und Bekehrung, sondern auf Grund der Kindertaufe. http:///Forum/frage1082.htm Wer das bestritt, wurde auf  Luther Anordnungen hin  ermordet.  Da das alle Evangelikalen wissen und es auch gar nicht bestreiten, bin ich  bei vielen Evangelikale, auch Lehrbrüdern aus der Brüderbewegung  im Zweifel ob sie selber den Geist Gottes haben. Wer böses deckt, wird selber böse. Luther war sicher nicht errettet, denn er war ein Mörder und hat sich bis 4 Tage vor seinem Tode nicht bekehrt. Ich hoffe für ihn, dass er in den letzten 3 Tagen  Lebenstagen busse getan hat.

Zu: Verbreitung der Lutherbibel: und was hat's gebracht?

Zu  "Böse Taten tun".   Ja, das ist war, aber ein Christ wird immer Busse tun und dann wird ihm wieder vergeben.
In IHM
Hans Peter Wepf


18.02.2004

Führ ihre Antworten bezüglich Luther, sie haben schon Recht, die Kindertaufe kann eigentlich
kein Wiedergeborener gutheissen, und sein Hass auf Juden ist schon erschreckend ...
 
und die Aufforderung an die Fürsten, die Bauern zu erschlagen ...
 
und auch etwas Calvinismus ist dabei ...
 
 Luther: Gott will den Tod bestimmter Sünder und deren ewige Verdammnis

"... der Empfang des Heils und des Unheils hängt allein davon ab, ... welche Menschen er [Gott] verloren gehen lassen will, und welche nicht ... Luther ... präzisiert auch, ... was er [Gott] will, nämlich den Tod des Sünders, den er keineswegs betrauert oder gar aufzuheben bereit ist. Und zwar aus dem bereits vorgebrachten Grund, dass Gott ´omnia in omnibus´ (= alles in allem) wirkt, auch den Tod."

CHR