Home   Forum  Unterredungen.ch  Bibellehre.ch   Bibelkreis.ch  Geistliche Lieder 


Gesetz im Römerbrief

1. Gesetz des Mose das verurteilt: → Röm 3,19 Wir wissen aber, daß alles, was das Gesetz sagt, es denen sagt, die unter dem Gesetz sind, auf daß jeder Mund verstopft werde und die ganze Welt dem Gericht Gottes verfallen sei.

2.Das Gesetz als Grundsatz
Röm 3,21
Jetzt aber ist, ohne1 Gesetz, Gottes Gerechtigkeit geoffenbart worden, bezeugt durch das Gesetz und die Propheten:
1Eig. außerhalb, getrennt von

3. Das Gesetz des Glaubens das die Selbstgerechtigkeit ausschliesst: →
Röm 3,27 Wo ist denn der Ruhm? Er ist ausgeschlossen worden. Durch was für ein Gesetz? Der Werke? Nein, sondern durch das Gesetz des Glaubens.

4. Das Gesetz der Sünde in den Gliedern, das siegt über das Gesetz in dem Gemüte: →
Röm 7,21 Also finde ich das Gesetz für mich, der ich das Rechte ausüben will, daß das Böse bei mir vorhanden ist. Röm 7,23 aber ich sehe ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das dem Gesetz meines Sinnes widerstreitet und mich in Gefangenschaft bringt unter das Gesetz der Sünde, das in meinen Gliedern ist.

Röm 7,25 Ich danke Gott durch Jesum Christum, unseren Herrn! Also nun diene ich selbst mit dem Sinne Gottes Gesetz, mit dem Fleische aber der Sünde Gesetz.



5. Das Gesetz des Gemütes das mit dem Gesetz Mose übereinstimmt, aber es nicht vollbringen kann wegen des Gesetz der Sünde in den Gliedern
Röm 7,16 Wenn ich aber das, was ich nicht will, ausübe, so stimme ich dem Gesetz bei, daß es recht1 ist.
1 Eig. schön, trefflich; so auch [V. 18.21]
Röm 7,23 aber ich sehe ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das dem Gesetz meines Sinnes widerstreitet und mich in Gefangenschaft bringt unter das Gesetz der Sünde, das in meinen Gliedern ist.

6. Das Gesetz des Geistes, das Macht hat, den Gläubigen von dem Gesetz der Sünde das in in seinen Gliedern ist und ebenso sein Gewissen von der Verdammnis durch das Gesetz Mose zu befreien.
Dazu wirkt der Geist in dem ihm zur Verfügung stehenen Gläubigen genau die Gerechtigkeit aus, die das Gesetz Mose fordert.
Röm 8,2 Denn das Gesetz des Geistes des Lebens in Christo Jesu hat mich freigemacht von dem Gesetz der Sünde und des Todes.
Röm 8,4 auf daß das Recht1 des Gesetzes erfüllt würde in uns, die nicht nach dem Fleische, sondern nach dem Geiste wandeln.
1 d. i. die gerechte Forderung

7. Das Gesetz des Mannes Röm 7,2 Denn das verheiratete Weib ist durchs Gesetz an den Mann gebunden, solange er lebt; wenn aber der Mann gestorben ist, so ist sie losgemacht von dem Gesetz des Mannes.

Ex.: Scofield Bibel, Luther 1914 Mitternachtsruf Dübendorf. S.: 1199. Geschenk 15.07.2016 OW

Siehe auch Robert Lee Abriss und Gliederung der biblischen Bücher, bearbeitet von Claas L:

Römer Brief WDBL

Synopsis JND .pdf
mp3

Tabelle

Römerbrief Einführung


Sicherheit durch den Glauben