Home       Bibelkreis.ch

Einteilungsmöglichkeit der 4 Evangelien


Home     Unkorrigiert! unvollkommen wie alles auf dieser Erde

1. Matthäus-Evangeliums

I. Grundsatz:

Die Besonderheiten des Matthäus- Evangeliums:

 

1.1. Darstellungen des Königs

1. Der König hat einen Stammbaum -

Mt. 1,1ff 1 Buch des Geschlechts Jesu Christi, des Sohnes Davids, des Sohnes Abrahams.

2 Abraham zeugte Isaak; Isaak aber zeugte Jakob, Jakob aber zeugte Juda und seine Brüder;

3 Juda aber zeugte Phares und Zara von der Thamar; Phares aber zeugte Esrom, Esrom aber zeugte Aram,

4 Aram aber zeugte Aminadab, Aminadab aber zeugte Nahasson, Nahasson aber zeugte Salmon,

5 Salmon aber zeugte Boas von der Rahab; Boas aber zeugte Obed von der Ruth; Obed aber zeugte Isai,

6 Isai aber zeugte David, den König. David aber zeugte Salomon von der, die Urias Weib gewesen;

7 Salomon aber zeugte Roboam, Roboam aber zeugte Abia, Abia aber zeugte Asa,

8 Asa aber zeugte Josaphat, Josaphat aber zeugte Joram, Joram aber zeugte Osia,

9 Osia aber zeugte Joatham, Joatham aber zeugte Achas, Achas aber zeugte Ezekia,

10 Ezekia aber zeugte Manasse, Manasse aber zeugte Amon, Amon aber zeugte Josia,

11 Josia aber zeugte Jechonia und seine Brüder um die Zeit der Wegführung nach Babylon.

12 Nach der Wegführung nach Babylon aber zeugte Jechonia Salathiel, Salathiel aber zeugte Zorobabel,

13 Zorobabel aber zeugte Abiud, Abiud aber zeugte Eliakim, Eliakim aber zeugte Asor,

14 Asor aber zeugte Zadok, Zadok aber zeugte Achim, Achim aber zeugte Eliud,

15 Eliud aber zeugte Eleasar, Eleasar aber zeugte Matthan, Matthan aber zeugte Jakob,

16 Jakob aber zeugte Joseph, den Mann der Maria, von welcher Jesus geboren wurde, der Christus genannt wird.

17 So sind nun alle Geschlechter von Abraham bis auf David vierzehn Geschlechter, und von David bis zur Wegführung nach Babylon vierzehn Geschlechter, und von der Wegführung nach Babylon bis auf den Christus vierzehn Geschlechter.

18 ¶ Die Geburt Jesu Christi war aber also: Als nämlich Maria, seine Mutter, dem Joseph verlobt war, wurde sie, ehe sie zusammengekommen waren, schwanger erfunden von dem Heiligen Geiste.

19 Joseph aber, ihr Mann, indem er gerecht war und sie nicht öffentlich zur Schau stellen wollte, gedachte sie heimlich zu entlassen.

 

II. Darstellung des Königs

1. Der König hat einen eindrucksvollen Stammbaum - Mt. 1,1ff

2. Der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs wird vorgestellt - Mt. 1,2

A) Abraham

B) Isaak

C) Jakob

3. Der König ist ein  "Sohn Davids"

4. Des Königs  Geburt Anbetung

5. Der König erh�lt Geschenke

   A) Gold

   B) Weihrauch

   C) Myrrhe

 

6. Der König gibt die Regierungserklärung ab

7. Der König tut die Zeichen des Messias

   A)  Heilung eines Aussätzigen

   B)  Befreiung eines stummen Besessenen

   C)  Heilung eines Blindgeborenen

 

Der Gott, der aus Glauben . R�m. 4) durch ein stellvertretendes Opfer (1.Mo. 22,1-14  den S�nder rettet  1.Mo. 32,24-30) - Mt. 1,6 - dies ist ein Titel - Mt. 2,11 - Mt. 2,11 das k�nigliche Metall (Symbol f�r Gottes Wesen) Symbol f�r Anbetung (s.a.Off.5,8) d.h. der K�nig ist auch Priester Gottes Symbol f�r Leiden und Bitterkeit, auch f�r den Propheten Gottes

Mt. 5-7

Mt. 8,1-4

Mt. 12,22 + 23

8. Israel lehnt seinen König ab - Mt. 12

9. Der König ist Herr des Sabbats - Mt. 12,8

10. Der König ist größer als der Tempel - Mt. 12,6

11. Der König ist mehr als ein Prophet - Mt. 12,41

12. Der König ist mehr als ein irdischer König - Mt. 12,42

13. Der König weist Zeichenforderung  zurück (außer d. Zeichen Jonas = ein Bild f�r die

Auferstehung) - Mt.12,38-45; Mt. 10,4-8

14.Der König hat Israel befreit - Mt.12,43-45 (nachdem Israel dies nicht annehmen will, kommt die Finsternis noch schlimmer zur�ck)

15.Der K�nig geht zum Haus (Israel) hinaus

 

- Mt.13,1;  Symbolisch die Verwerfung Israels Röm. 9-11; Röm. 11,25 + 26

16.Der König setzt sich ans Meer (= Bild f�r das Volkermeer - Off. 17,15) - Mt.13,1 - Symbol

dafür, dass  das Heil zu den Heiden gehen wird

17. Der König setzt sich

18. Der König  redet ab Kap. 13 in Gleichnissen

 

Der König zeichnet die Zukunft auf

A) Zerst�rung des Tempels

B) Wiederkunft Jesu

C) Ende der Weltzeit

20. Der König bringt den Neuen Bund in Seinem Blut

21.Der König  macht den Weg ins Heiligtum frei

22.Der König lebt

23. Der König hat alle Gewalt und Macht

 24. Der König gibt Befehl an Seine Untergebenen

 

Eph. 2,13-18 Mt.13,2 ~es ist vollbracht~ Joh. 19,30) Mt. 13,3 (d.h. "wer Ohren hat zu hören, der höre") Mt. 24 Mt. 24,1-3 (Titus 70 n.Chr.) Mt. 24,3 Mt. 24,3 (s.a.Off.20) Mt. 26,26-28 Mt. 27,51 Mt. 28,6 + 7 (der Auferst.) Mt. 28,18 Mt. 28,19f

~25. Der König ist alle Tage, bis ans Ende der Weltzeit, bei den Seinen - Mt. 28,20

 

Die Besonderheiten des Matthäus -Evangeliums

E-Mail Stand 15.10.2016