Home    Forum neu    Forum alt   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Mal3.16 Website  Neben der Schrift Fakten zur Bibel


Auferstehung Jesu Christi und ihr Resultat

Auferstehung Jesu Christi und ihr Resultat

1. Christus ist auferstanden aufgrund dessen wer ER ist:

Apg 2,24: Den hat Gott auferweckt, nachdem er die Wehen des Todes aufgelöst hatte, wie es denn nicht möglich war, daß er von demselben behalten würde.

2. Christus ist auferstanden, um uns die Verheissung Davids zu erfüllen

2. Sam 7,12: Wenn deine Tage voll sein werden, und du bei deinen Vätern liegen wirst, so werde ich deinen Samen nach dir erwecken, der aus deinem Leibe kommen soll, und werde sein Königtum befestigen.
2. Sam 7,13: Der wird meinem Namen ein Haus bauen; und ich werde den Thron seines Königtums befestigen auf ewig.
2. Sam 7,14: Ich will ihm Vater sein, und er soll mir Sohn sein, so daß, wenn er verkehrt handelt, ich ihn züchtigen werde mit einer Menschenrute und mit Schlägen der Menschenkinder;
2. Sam 7,15: aber meine Güte soll nicht von ihm weichen, wie ich sie von Saul weichen ließ, den ich vor dir weggetan habe.
2. Sam 7,16: Und dein Haus und dein Königtum sollen vor dir beständig sein auf ewig, dein Thron soll fest sein auf ewig.
-
Ps 89,20: Dazumal redetest du im Gesicht von deinem Frommen und sagtest: Hilfe habe ich auf einen Mächtigen gelegt, ich habe einen Auserwählten erhöht aus dem Volke.
Ps 89,21: Ich habe David gefunden, meinen Knecht – mit meinem heiligen Öle habe ich ihn gesalbt –
Ps 89,22: mit welchem fest bleiben soll meine Hand, und mein Arm soll ihn stärken.
Ps 89,23: Nicht soll ihn drängen der Feind, und der Sohn der Ungerechtigkeit ihn nicht bedrücken;
Ps 89,24: und ich will seine Bedränger vor ihm zerschmettern, und seine Hasser will ich schlagen.
Ps 89,25: Und meine Treue und meine Güte werden mit ihm sein, und durch meinen Namen wird sein Horn erhöht werden.
Ps 89,26: Und ich will seine Hand an das Meer legen, und seine Rechte an die Ströme.
Ps 89,27: Er wird mir zurufen: Mein Vater bist du, mein Gott, und der Fels meiner Rettung!
Ps 89,28: So will auch ich ihn zum Erstgeborenen machen, zum Höchsten der Könige der Erde.
Ps 89,29: Ewig will ich ihm meine Güte bewahren, und mein Bund soll ihm fest bleiben.
Ps 89,30: Und ich will seinen Samen einsetzen für immer, und seinen Thron wie die Tage der Himmel.
Ps 89,31: Wenn seine Söhne mein Gesetz verlassen und nicht wandeln in meinen Rechten,
Ps 89,32: wenn sie meine Satzungen entweihen und meine Gebote nicht halten,
Ps 89,33: so werde ich mit der Rute heimsuchen ihre Übertretung, und mit Schlägen ihre Ungerechtigkeit.
Ps 89,34: Aber meine Güte werde ich nicht von ihm weichen lassen, und nicht verleugnen meine Treue.
Ps 89,35: Nicht werde ich entweihen meinen Bund, und nicht ändern, was hervorgegangen ist aus meinen Lippen.
Ps 89,36: Einmal habe ich geschworen bei meiner Heiligkeit: Wenn ich dem David lüge!
Ps 89,37: Sein Same wird ewig sein, und sein Thron wie die Sonne vor mir;
-
Jes 9,6: Die Mehrung der Herrschaft und der Friede werden kein Ende haben auf dem Throne Davids und über sein Königreich, um es zu befestigen und zu stützen durch Gericht und durch Gerechtigkeit, von nun an bis in Ewigkeit. Der Eifer Jehovas der Heerscharen wird dieses tun.
Jes 9,7: Der Herr hat ein Wort gesandt wider Jakob, und es steigt hernieder in Israel.
-
Lu 1,31: und siehe, du wirst im Leibe empfangen und einen Sohn gebären, und du sollst seinen Namen Jesus heißen.
Lu 1,32: Dieser wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden; und der Herr, Gott, wird ihm den Thron seines Vaters David geben;
Lu 1,33: und er wird über das Haus Jakobs herrschen ewiglich, und seines Reiches wird kein Ende sein.
-
Apg 2,25: Denn David sagt über ihn: "Ich sah den Herrn allezeit vor mir; denn er ist zu meiner Rechten, auf daß ich nicht wanke.
Apg 2,26: Darum freute sich mein Herz, und meine Zunge frohlockte; ja, auch mein Fleisch wird in Hoffnung ruhen;
Apg 2,27: denn du wirst
 
meine Seele nicht im Hades zurücklassen, noch zugeben, daß dein Frommer Verwesung sehe.
Apg 2,28: Du hast mir kundgetan Wege des Lebens; du wirst mich mit Freude erfüllen mit deinem Angesicht."
Apg 2,29: Brüder, es sei erlaubt, mit Freimütigkeit zu euch zu reden über den Patriarchen David, daß er sowohl gestorben als auch begraben ist, und sein Grab ist unter uns bis auf diesen Tag.
Apg 2,30: Da er nun ein Prophet war und wußte, daß Gott ihm mit einem Eide geschworen hatte, von der Frucht seiner Lenden auf seinen Thron zu setzen,
Apg 2,31: hat er, voraussehend, von der Auferstehung des Christus geredet, daß er nicht im Hades zurückgelassen worden ist, noch sein Fleisch die Verwesung gesehen hat.

3. Christus ist auferstanden, um uns das Auferstehungsleben zu schenken

Joh 10,10: Der Dieb kommt nur, um zu stehlen und zu schlachten und zu verderben. Ich bin gekommen, auf daß sie Leben haben und es in Überfluß haben.
Joh 10,11: Ich bin der gute Hirte; der gute Hirte läßt sein Leben für die Schafe.
-
Joh 11,25: Jesus sprach zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben; wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er gestorben ist;
Joh 11,26: und jeder, der da lebt und an mich glaubt, wird nicht sterben in Ewigkeit. Glaubst du dies?
-
Eph 2,6: und hat uns
 
mitauferweckt und mitsitzen lassen in den himmlischen Örtern in Christo Jesu,
-
Kol 3,1: Wenn ihr nun mit dem Christus 
auferweckt worden seid, so suchet, was droben ist, wo der Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes.
Kol 3,2: Sinnet auf das, was droben ist, nicht auf das, was auf der Erde ist;
Kol 3,3: denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist verborgen mit dem Christus in Gott.
Kol 3,4: Wenn der Christus, unser Leben, geoffenbart werden wird, dann werdet auch ihr mit ihm geoffenbart werden in Herrlichkeit.
-
1. Joh 5,11: Und dies ist das Zeugnis: daß Gott uns ewiges Leben gegeben hat, 
und dieses Leben ist in seinem Sohne.
1. Joh 5,12: Wer den Sohn hat, hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, hat das Leben nicht.

4. Christus ist auferstanden, damit Er die Quelle der Auferstehungskraft würde

Mt 28,18: Und Jesus trat herzu und redete mit ihnen und sprach: Mir ist alle Gewalt gegeben im Himmel und auf Erden.
-
Eph 1,19: und welches die überschwengliche Größe seiner Kraft an uns, den Glaubenden, nach der Wirksamkeit der Macht seiner Stärke,
Eph 1,20: in welcher er gewirkt hat in dem Christus, indem
 
er ihn aus den Toten auferweckte; (und er setzte ihn zu seiner Rechten in den himmlischen Örtern,
Eph 1,21: über jedes Fürstentum und jede Gewalt und Kraft und Herrschaft und jeden Namen, der genannt wird, nicht allein in diesem Zeitalter, sondern auch in dem zukünftigen,

5. Christus ist auferstanden, um das Haupt der Gemeinde zu werden

Eph 1,20: in welcher er gewirkt hat in dem Christus, indem er ihn aus den Toten auferweckte; (und er setzte ihn zu seiner Rechten in den himmlischen Örtern,
Eph 1,21: über jedes Fürstentum und jede Gewalt und Kraft und Herrschaft und jeden Namen, der genannt wird, nicht allein in diesem Zeitalter, sondern auch in dem zukünftigen,
Eph 1,22: und hat alles seinen Füßen unterworfen und ihn als Haupt über alles der Versammlung gegeben,
Eph 1,23: welche sein Leib ist, die Fülle dessen, der alles in allem erfüllt)

6. Christus ist auferstanden, weil unsere Rechtfertigung vollbracht war

Röm 4,25: welcher unserer Übertretungen wegen dahingegeben und unserer Rechtfertigung wegen
 
auferweckt worden ist.

7. Christus ist auferstanden, um der der Erstling der Auferstehung zu sein

1. Kor 15,20: (Nun aber ist Christus aus den Toten
 
auferweckt, der Erstling der Entschlafenen;
1. Kor 15,21: denn da ja durch einen Menschen der Tod kam, so auch durch einen Menschen die Auferstehung der Toten.
1. Kor 15,22: Denn gleichwie in dem Adam alle sterben, also werden auch in dem Christus alle lebendig gemacht werden.
1. Kor 15,23: Ein jeder aber in seiner eigenen Ordnung: der Erstling, Christus; sodann die, welche des Christus sind bei seiner Ankunft;