Home  Forum   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Mal3.16 Website  Neben der Schrift

 

Errettung  3 Phasen


Die 3 Phasen der Errettung

Wiedergeburt und Rechtfertigung
→ Schon geschehen: Gerecht gemacht durch Wiedergeburt in dem Herrn JESUS. Gerechtfertigt durch Glauben durch Umkehr (Busse), ein für alle Mal und unwiederbringlich.

Trennung von der Sünde


Joh 3:18 Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.
Joh 5:24 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tode in das Leben übergegangen.

Wandel oder Heiligung

 Ständiger Prozess solange wir leben: Heiligung und Wachsen im Glauben und dem Wort Gottes. Dem Herrn ähnlicher werden.

Trennung von der Macht der Sünde

 Kol 3:15 Und der Friede des Christus regiere in euren Herzen, zu welchem ihr auch berufen worden seid in einem Leibe; und seid dankbar.
 Kol 3:16 Laßt das Wort des Christus reichlich in euch wohnen, indem ihr in aller Weisheit euch gegenseitig lehret und ermahnet mit Psalmen, Lobliedern und geistlichen Liedern, Gott singend in euren Herzen in Gnade.
 Kol 3:17 Und alles, was immer ihr tut, im Wort oder im Werk, alles tut im Namen des Herrn Jesus, danksagend Gott, dem Vater, durch ihn.

Verherrlichung
 Noch Zukunft: Verherrlichung. Das Ergebnis der vorigen Punkte.

Trennung von der Gegenwart der Sünde

1Jo 3:2 Geliebte, jetzt sind wir Kinder Gottes, und es ist noch nicht offenbar geworden,, was wir sein werden; wir wissen, daß, wenn es offenbar werden wird wir ihm gleich sein werden, denn wir werden ihn sehen, wie er ist.
1Jo 3:3 Und jeder, der diese Hoffnung zu ihm hat, reinigt sich selbst, gleichwie er rein ist.

Wenn wir Auferstehen und unseren Neuen Leib bekommen. Nicht mehr der Sünde ausgesetzt und dem Herrn gleich.
Die Gläubigen bekommen unterschiedlichen Lohn (und damit unterschiedliche Aufgaben im 1000 jährigen Reich) und sind nicht alle gleich, aber in der Stellung gleich.

Rechtfertigung ist für uns und Heiligung ist in uns.
Rechtfertigung erklärt den Sünder gerecht und Wandel, Heiligung macht den Sünder gerecht.
Rechtfertigung beseitigt Schuld und Strafe für die Sünde und Heiligung beseitigt die Macht und das Wachstum der Sünde.