Frage: 1540

«Hoffnung für alle» in der Kritik – eine kurze Stellungnahme des Verlags

"Diese Kritik bezieht sich auf die unrevidierte HFA von 1983/1996. Unterdessen ist im Jahre 2002 eine revidierte Fassung erschienen, in der viele der hier kritisierten Stellen so geändert wurden, dass sie nun näher am Grundtext sind."

Frage:

 

Antwort
Wo befand sich Henoch nach der Entrückung, im Paradies wie die anderen im Glauben verstorbenen des AT, in welches auch Jesus nach seinem Tod kam und die Gläubigen dort mitgenommen hat, oder anderswo ?
 
Im AT Zeitraum - Verstorbene waren  bis zur Auferstehung des Herrn im Hades / Scheol. in diesem ist eine Kluft  zwischen 2 Abteilungen befestigt. Die gerechtfertigten Gläubigen waren  im Schosse  Abrahams. Bei der  Auferstehung des Herrn,  Epheser 4 hat Er  diese zu sich genommen. (Meine Ansicht, keine Lehre.)
 
Ende des 1. Buch Samuel stürzt sich Saul in sein Schwert, Anfang des 2. Buch Samuel tötet der Amalekiter Saul, weil dieser noch nicht tot ist
 
Also war es doch im Endeffekt kein Selbstmord, weil der Amalekiter ihn getötet hat
 
Oder wie ist dieser Widerspruch zu verstehen

 

Der Mann in 2. Samuel 1, ein normaler Totenräuber,  hat um sein Leben geschnorrt. War frei erfunden, aber er hat für sein Gerede die gerechte Strafe empfangen. Saul hat sich selbst getötet.
In Jesaja 53,2 steht : Er war weder stattlich noch schön (HFA-Übersetzung)
Heisst das, dass der Herr Jesus zu den optisch nicht so  schönen Menschen
gezählt hat ?
Als Zeichen für die Welt dass für Gott das Innere zählt und nicht das Äussere ...
 
 
Jes 53,2 Und er ist wie ein Reis vor ihm aufgeschossen, und wie ein Wurzelsproß aus dürrem Erdreich. {Vergl. Kap. 11,1} Er hatte keine Gestalt und keine Pracht; und als wir ihn sahen, da hatte er kein Ansehen, daß wir seiner begehrt hätten. {O. Gefallen an ihm gefunden hätten}
 

Ich glaube nicht, dass es hier um Äusserlichkeiten geht, Es ist uns diesbezüglich so nicht allzu viel aus der Schrift geoffenbart.  Es geht um das, was die Menschen in IHM sahen, weniger wie er aussah. In Jesaja 52/53 wird uns prophetisch die Leidendes Messias für das Volk Israel und für jeden einzelnen Wiedergeborenen

 
Römer 15,20
Gilt dies für Missionare, aber an einem Ort haben doch nie alle Menschen das
Evangelium gehört, einige waren immer abwesend z.B. oder krank
Heisst das dass man keine Konkurrenz zu anderen Christen aufbauen soll, d.h.
dort wo Gemeinden sind erneut predigen und dann neue Gemeinden dort gründen ?

 

 

Röm 15,20 und mich also beeifere, {O. meine Ehre darein setze} das Evangelium zu predigen, nicht da, wo Christus genannt worden ist, auf daß ich nicht auf eines anderen Grund baue;

Zunächst ist es einleuchtend, dass nicht jeder Vers in der Bibel Lehre ist, auch nicht in dem neuen Testament,  aber aus jedem Vers können wir Belehrungen empfangen. Vieles was den Apostel Paulis betraf,  können wir heute nicht mehr machen, weil wir keine Apostel sind. Dieser Vers ist übrigens eine Stelle von etwas 10 im NT, die beweisen, dass der Apostel Petrus nie in Rom war, was sollte er auch dort tun?
Gemeinden  kann man nicht  gründen, Gemeinden sind das öffentliche Zusammenkommen der Gläubigen zum Herrn Jesus hin und nicht zu  einer Denomination oder zu einem Prediger. Also kann man sie nicht gründen, sie sind-, oder sie sind es eben nicht...

===============  02.07.04

Bezüglich der Gemeinde ... sicherlich stimmt die Aussage
 
 Gemeinden  kann man nicht  gründen, Gemeinden sind das öffentliche Zusammenkommen der Gläubigen zum Herrn Jesus hin
 
Aber z.B. wenn die Apostel in einer Stadt evangelisierten, dann trafen sich die Gläubig gewordenen an bestimmten Stellen in der Stadt um sich dort zu versammeln
 
Wenn jetzt z.B. ein anderer Mensch von Auswärts kommend (also nicht von den dort gläubig Gewordenen stammend) erneut dort gepredigt hätte, z.B. anderer Apostel, dann hätten sich ja Neubekehrte eventuell konkurrierend zu den bereits vorhandenen Gläubigen an  neuen Stellen in der Stadt getroffen und es wäre so zu einer Spaltung gekommen
 
Aber durch die verschiedenen Denominationen sind wir ja schon gespalten, wenn wir uns nur innerhalb dieser Denominationen treffen
 
Ich denke also dieses Römerzitat von Paulus impliziert auch dass wir so oft wir wollen predigen können an einem Ort, aber nicht verschiedene unterschiedliche Auslegungen und somit verschiedene unterschiedliche Fundamente (Denominationen, Lehrgebäude) bilden am gleichen Ort, was zu Spaltungen führt unnötigerweise
 
Damals war es sicherlich so, dass die Apostel genug beschäftigt waren und es ausreichend war, an einem Ort nur 1x zu predigen und die weitere Ausbreitung dann den Leuten vor Ort zu überlassen und nicht unnötigerweise auf diesem Fundament (die vorhandenen Gläubigen, die sich selbst ausbreiten können) ein neues Fundament zu legen (erneut zu kommen und zu evangelisieren)

Chris

06.07.04

Worin liegt aber jetzt der eigentliche Schaden, wenn man an Geistestaufe glaubt

und in Zungen redet und bei Veranstaltungen sich hinlegt auf den Rücken ?
 
Ich kenne viele Christen die dies machen aber dennoch Sündenerkenntnis hatten
und sehr gut predigen, also meiner Ansicht errettet sind, und ich kann keine
negativen Auswirkungen (Ausser vielleicht Zeitverlust, Gefühle anstatt die Zeit mit
Lehre zu verbringen) bemerken
 
Sie waren doch auch in einer Pfingstbewegung früher ?
Wo lag der "Schaden", der konkrete, bei Ihnen ?

 

Ich Hans Peter Wepf war nie in einer Pfingstbewegung. Alles was ich weiss über die Pfingstbewegung haben mir ehemalige Pfingstler erzähl oder habe ich zusammengelesen.

Der Schaden der Pfingstbewegung liegt darin dass sie Gott nicht Ehren sondern ihr Fleisch. Im weitere sprechen viele Pfingstler den Gläubigen Christen in Ihrer eigenen  Reihen den Glauben ab weil sie nicht okkult belastet sind. (Zungenrede) Deswegen sind viele Pfingstler  in Irrenhäuser gestrandet und liegen unter Brücken oder zwischen Eisenbahnschienen, (quer!)

 

Hi Hanspeter
 
Bei einem Vortrag der Liebenzeller Mission (Dr. Heinzpeter Hempelmann) wurde gesagt, dass die Kopftuchfrage früher bei den Griechen nur relevant war, weil auch im Alltag die Frauen nach geschlossener Ehe in der Öffentlichkeit mit Kopftuch umhergingen und deshalb es gesellschaftlich ein Skandal war, wenn in der Gemeinde die Frauen ohne Kopftuch beteten/prophezeihten, da dies eine starke Rebellion der Frauen gegen die Männer war ...
 
In der heutigen Zeit würde aber das Kopftuch ein falsches Signal auf die Mitmenschen
ausüben, es würde mehr an den Islam erinnern und das Weglassen wäre kein Zeichen für Rebellion/ Emanzipation der Frau mehr, deshalb sollte die Frau das Kopftuch nicht mehr tragen sondern sich nur dem Manne unterordnen herzensmässig ...
 
Diese Kopfbedeckungs wurde Kephale-Struktur genannt vom Dozenten ......
 

 

Was ein Dr. Hempelmann sagt,  ist ja hoch interessant. Ich muss mir nun tatsächlich überlegen, weshalb Gott die Bibel schreiben liess. Das ist ja allerhand, dass Gott sich soo geirrt hat. Was wird Herr Dr. Hempelmann wohl vor dem grossen weissen  Thron dem Herrn Jesus ins Gesicht sagen?

Beteiligung der Frau in der Versammlung

Hi Hanspeter, ihre Kommentar zur Anschauung des Referenten der Liebenzeller Mission ...
 
Er meinte halt, dass das Kopftuch in der Gesellschaft nicht mehr als Zeichen
der Unterordnung der Frau unter dem Mann gesehen wird, sondern als Zeichen
für Islam, d.h. wenn jemand Frauen bei den Christen sieht, die ein Kopftuch tragen,
könnte es sein dass er dies mit Islam assoziiert was somit total kontraproduktiv
und schädlich wäre; 
 da unsere Gesellschaft dieses Zeichen nicht mehr versteht
und es fehlinterpretieren würde, sollte man aufgrund des Liebesgebotes auf
das Kopftuch verzichten, da es mehr Schaden als Nutzen erbringt, und stattdessen
verstärkt die geistliche Wahrheit dahinter leben, nämlich sich als Frau dem Mann
unterzuordnen, wie es die Schöpfungsordnung besagt, im Ehe- und Gemeindeleben

 

Der liebe  Referent möchte halt am liebsten nicht auffallen als Christ. Christ sein bedeute allezeit das Streben Jesu am Leibe zu tragen und Schmach zu erleiden in dieser Welt.

Wenn eine Anordnung Gottes mehr Schaden den Nutzen hervorbringt dann haben wir aber einen recht Schaden verursachenden Gott,  meinst Du nicht auch?  Oder ist das, was die Liebzeller- ""Mission""?  heute  so von sich lässt,  nicht einfach reiner,  blasphemisch verbrämter Unglaube?
Liebe Grüsse
Hans Peter Wepf

 

 
Sehr geehrter Herr Wepf,
irgendwie hat mich der Herr von der Liebenzeller Mission doch irgendwie nachdenklich
gemacht
 
 
Es gibt ja Gebote im NT wie Nächstenliebe, die sind an sich immer gut, dann gibt es Kleidungsgebote, die müssen nicht immer gut sein, Kleidung an sich ist ja neutral, und nur wenn man Kleidung mit bestimmten geistlichen Werten verbindet dann erfüllt sie einen guten/bösen Zweck, wenn aber der geistliche Wert eines Kopftuches gesellschaftlich überhaupt nicht mehr existiert, verliert dieses Kleidungsstück doch seine Daseinsberechtigung ...
Chris
22.07.04

Man könnte dann ja auch etwas überspitzt sagen:  "wenn das Wort Gottes gesellschaftspolitisch keine Bedeutung hat, wem / warum  hat es dann Gott überhaupt gegeben?"   Antwort:  ==>  Ps 119!

Liebe Grüsse Hans Peter

Beteiligung der Frau in der Versammlung
Kopfbedeckung der Frau 
Für die gläubige Frau

 kannst Du mir sagen, was für einen freien Willen wir denn haben, wenn man  Sprüche 16/9 liest und Sprüche 16/4, und was kann der Gottlose dafür, ist es doch Gottes Wille. Ich dachte, Gottlosigkeit hat mit Satan zu tun? Ist doch das Gröbste vorbestimmt im Leben? In den Sprüchen findet sich immer eine Wahrheit und dann die Gegenwahrheit  Hier zB.: Sprüche 11.5
Spr 11,5 Des Vollkommenen {O. Redlichen, Tadellosen; so auch V.20; 28,10. 18} Gerechtigkeit macht seinen Weg gerade, {O. ebnet seinen Weg} aber der Gesetzlose fällt durch seine Gesetzlosigkeit.
Michal, kinderlose Mutter mit 5 Söhnen?  Was stimmt nun wirklich? Wenn Du mit  "Michael" die Tochter Sauls meinst, sie hatte keine Kinder.

2Sam 6,23 Michal aber die Tochter Sauls, hatte kein Kind bis zum Tage ihres Todes.

Wer liess nun Israel zählen, Gott oder Satan? Bei Samuel war es Gott, im Buch der Chronik war es Satan, der David dazu reizte. In den Königen/ Samuel  wir immer die Seite der Verantwortung gezeigt in der Chronik die Seite  Gottes.
3.Mose 13/14 Gesetz über den Aussätzigen : Wie kann das von Gott sein, Gott weiss doch genau, wie man Aussatz behandelt hätte. Aussatz ist das biblische Bild der Sünde in uns. Gott weiss alles. Wir müssen es lernen. Siehe auch 5. M 8.2
3. Mose 12  Vorschrift für die Wöchnerinnen  :   Was für merkwürdige Vorstellungen, so wies doch heute ist, läuft es am besten, wurde alles vom Menschen selber herausgefunden. In der Schrift wird uns die Quelle der Unreinheit gezeigt.  Dann auch der Unterschied zwischen Stellung und Zustand, anhand von weiblich / männlich
Viele Menschen sind der Meinung, dass die Bibel entstaubt werden müsste, vieles lässt sich doch heute gar nicht mehr anwenden. Wie würde man auch in der heutigen Zeit noch Leute wegen allem möglichem Steinigen (Ehebruch, Homosexualität, widerspenstige Kinder etc.) Viele barbarische Sitten gibt es in der Bibel, von Gott angeordnet ? Ich kann nicht glauben, dass das Gottes Wort ist, dass er so blutrünstig ist etc. Ich traue ihm das gar nicht zu. Er hat das gar nicht nötig, unschuldige Kinder und Tiere zu vernichten, darum kommt mir die Sintflut spanisch vor und auch Sodom und Gomorrah Die von dem  heiligen Gott dem Volke Israel gegebenen  Gesetze zeigen, wie heilig Gott ist und wie verderbt unsere Gedanken, die es wagen, den heiligen   Gott anzugreifen,  der Seinen Sohn, den Schöpfer Himmels und der Erden gegeben hat um für unserer Sünden zu sterben. Die meisten Menschen werden in die ewige Hölle kommen weil sie böse über Gott denken und gut über sich und die Menschheit, die vom Scheitel bis zur Fusssohle völlig verderbt ist.
Die Menschen der Sintflut waren ungefähr so verderbt wie die Menschen der heutigen  Zeit. Gott hat durch Gericht diejenigen die seinem Rettungsangebot geglaubt haben, gerettet.
Für mich ist das nicht spanisch, sondern zeigt mir den Schrecken de Herrn über den Ungehorsam
3. Mose 19/7  Nur weil jemand am 3. Tag noch vom Fleisch essen würde, wird seine Seele ausgerottet. Wie kann man solche Geschichten glauben, die kommen nicht von Gott!! Meiner Meinung nach !! Gott hat uns Nächstenliebe und Feindesliebe gelehrt, also haltet er sich bestimmt auch daran. Was denken wir,  was unsere Meinung wert ist? Was werden diejenigen die jetzt nicht Ihre Kniee vor dem Heiland Gott gebeugt haben, dann vor IHM der auf dem grossen weissen Throne sitzt sagen?

3Mo 19,1 Und Jehova redete zu Mose und sprach:3Mo 19,2 Rede zu der ganzen Gemeinde der Kinder Israel und sprich zu ihnen: Ihr sollt heilig sein; denn ich, Jehova, euer Gott, bin heilig.3Mo 19,3 Ihr sollt ein jeder seine Mutter und seinen Vater fürchten; und meine Sabbathe sollt ihr beobachten. Ich bin Jehova, euer Gott. -3Mo 19,4 Ihr sollt euch nicht zu den Götzen {W. den Nichtigen} wenden, und gegossene Götter sollt ihr euch nicht machen. Ich bin Jehova, euer Gott.3Mo 19,5 Und wenn ihr ein Friedensopfer dem Jehova opfert, so sollt ihr es zum Wohlgefallen für euch opfern.3Mo 19,6 An dem Tage, da ihr es opfert, und am anderen Tage soll es gegessen werden; und was bis zum dritten Tage übrigbleibt, soll mit Feuer verbrannt werden.3Mo 19,7 Und wenn es irgend am dritten Tage gegessen wird, so ist es ein Greuel, es wird nicht wohlgefällig sein;3Mo 19,8 und wer es isset, wird seine Ungerechtigkeit tragen, denn das Heilige Jehovas hat er entweiht; und selbige Seele soll ausgerottet werden aus ihren Völkern.
Es geht hier um die heiligen Opfervorschriften an Israel. Das Friedensopfer, siehe 3. Mose 3, sollte eine Lebendige Gemeinschaft   mit dem für uns gestorbenen Herrn sein. Wer nicht sein Fleisch ist.... Darum musst das Opferfleisch innert der vorgeschriebenen Frist verzehrt werden. Wenn wir mit IHM und den Heiligen Gemeinschaft haben dürfen, dann soll es frisch und unter der  Leitung des Herrn geschehen. Wir Leben nicht aus Erinnerung sondern aus IHM.

 

 
Lieber Hans Peter

Ich habe Heilsgewissheit, also habe ich es erfasst. …ich bin versiegelt mit dem Heiligen Geist und bleibe an meinem Weinstock für alle Zeit, weil es mir der liebste und sicherste „Ort“ ist. Warst du bei der Kreuzigung dabei? Hast du geschrien kreuzigt ihn? Was glaubst du wäre gewesen, wenn er nicht gekreuzigt worden wäre und seine Gebote offiziell anstelle der mosaischen Anordnungen in Kraft getreten wären? Ich unterstehe dem Geist, der Jesus vom Tode auferweckt wurde. Die Sünde hat Jesus ans Kreuz gebracht und wer Sünde tut ist der Sünde Knecht, bis er Busse tut etc. Jesus hat sein Leben geopfert um den damaligen Menschen  den Weg zu Gott, die Wahrheit über Gott und das Leben unter Gottes Geboten zu zeigen= Beginn des Reiches Gottes = Evangelium.  

Wie du es geschrieben hast, steht es nicht  in der Bibel. Jesus reinigte nicht mit Blut. Der Himmlische Vater wusch nie Sünden mit Blut, er vergab die Sünden, sobald sie erkannt und bereut wurden. Er freut sich über jeden Sünder, der aus Einsicht umkehrt. Vergebt, so wird Euch vergeben. Wer seinem Nächsten nicht Vergeben kann, dem wird auch nicht vergeben.

 

a)        der Glaube an Jesus Christus, in welchem Gottes Geist wohnte, da Gott an IHM Wohlgefallen hatte

b)        Busse tun, Umkehr vom sündigen Leben

c)        seine Worte befolgen = gottgefälliges Leben führen  

d)        um damit im gereinigten Tempel/Körper/Geist vom Heiligen Geist Gottes bewohnt zu werden,

e)        damit ER uns als Werkzeug für den Bau des Reiches Gottes auf Erden einsetzen kann

f)          und uns in alle Wahrheit führt und mit den Himmlischen Schätzen beschenkt

 

Der Verfasser von Hebräer wusste offenbar nicht, dass die mosaischen Blut-Rituale mit Christus Erscheinen am Jordan endeten. Christus ist des Gesetzes Ende.

 

Ich bin an einer Geschichte über das damalige  Leben  -nach den mosaischen Anordnungen (Blutrache, Steinigung, Ausrottung, Verbrennung, Eifersuchtsritual) während Jesus Erscheinen und nach seinem Tod, wo es verboten war, von Jesus zu reden. Meine Hauptdarstellerin heisst Rahel und sie spürte, dass da etwas nicht stimmen konnte…..dann kam Jesus und gab ihrem Herzen  Gewissheit, dies könnte die Rettung aus der Welt der Finsternis bedeuten.  

(Jesus nannte die mosaischen Anordnungen nie göttliche Gesetze.  Jesus nannte den Höchsten, Vater im Himmel, Abba und nicht Zebaoth, Herr der Heerscharen. Der Himmlische Vater hat auch keine Würgeengel, Todesengel. Jesus war nach den mosaischen Anordnungen absolut nicht sündenfrei, nur nach dem Himmlischen Vater. Und dieser erweckte Jesus zum Leben und erhöhte IHN am rechten Ort, nämlich im Himmel. Wo er liebevoll auf die Seinen sieht, die IHM aus LIEBE und Erkenntnis treu ergeben sind. (Ich gehöre auch zu seinen Jüngerinnen, er hat mich Gottseidank gerufen, erwählt und unter denen gibt es keine Rangordnung, wir dienen uns gegenseitig in Liebe)  

Gott ist kein Mensch, Gott war in Jesus und Jesus in Gott  (sagte Jesus und er weiss es am besten J ) Gott ist Geist und wer ihn anbetet muss es in Wahrheit tun. Niemand hat Gott je gesehen  (wen hat den Mose gesehen?) der Sohn hat vom Vater gezeugt.

 

Wenn du auch Heilsgewissheit hast, auch ohne Hass, Neid, Eifersucht, Wutausbrüchen, Hochmut etc. leben kannst, weil der Heilige Geist es in dir verhindert, unmöglich macht, dann können wir uns ja einigen. Es geht sowohl als auch. Ich bin der lebende Beweis.  

Gott ist übrigens spürbar allgegenwärtig und ich begreife nicht, dass viele Christen glauben, man könne Gott nur in den Buchstaben der Bibel begegnen. Ich habe jedenfalls eine lebendige Beziehung zu Gott und bin Jesus Christus, seinem wunderbaren Sohn, der auch mein persönlicher Retter ist für ewig dankbar. Er hat mich auf den Weg zur Gotteskindschaft geführt und begleitet mich und alle, die glauben, dass er damals die Menschen von der Finsternis ins Licht führen wollte.

 

Weißt du, lieber Hans Peter, wie viele Christen noch immer in der Finsternis weilen, immer wieder Busse tun müssen? In letzter Zeit habe ich das Gefühl, die Trennung von Schafen und Böcken habe bereits stattgefunden. Unter Christen und Weltlichen.

 

Heute stand übrigens im Blich von einer grossen Heuschreckenplage. Müsste nochmals genauer lesen. Wir sind wirklich in der Endzeit, ich bin gespannt, wie der Antichrist in der bösen unsichtbaren Welt seine (Geschöpfe) führt. Ich kenne einzelne Gehirngewaschene, die den Planeten clearen wollen, ohne Rücksicht auf verletzte Seelen.  

Weißt du übrigens, wie viele selbsternannte, auferstandene, inkarnierte Jesus-Typen es gibt. Auch das stimmt ja mit den Wirren der Endzeit überein. Doch was soll es. Wer mit IHM verbunden ist, sieht der Zukunft gelassen entgegen, bleibt am Pflug und schaut nicht zurück, sondern lebt im Jetzt, oder nicht?.  

So, das wärs für eine Weile, ich weiss, dass du anderer Meinung bist, doch ich halte mich an den ursprünglichen Text und in erster Linie an das, was unser Herr Jesus in den Evangelien in voller Weisheit vom Vater in IHM mitteilte. Die Worte Jesus sind für mein Leben, mein Verhalten, meine Gesinnung wichtig, seit ich erkannt habe, dass es nichts Schöneres gibt.  

Was du von mir und meiner inneren Gewissheit denkst ist deine Sache, ich zwinge niemandem meine Sichtweise -aufgrund der Bibel (ursprünglichen, unverfälschten Text)- auf, doch es ist wunderschön IHM voll dienen zu können und sich dabei von Gott geliebt und angenommen fühlen. Man sagte schon öfters, ich sei ein Engel. Engel sind Lichtwesen (Jesus führte mich ins Licht) und dienstbare Boten Gottes.

  Ganz Liebe Grüsse Esther

 

  Liebe Ester
du bist nahe dran, aber Du hast es noch nicht erfasst. Erlöst werden wir , wenn wir Busse getan haben und an den glauben, Jesus Christus, der sich selbst für unsere Sünden am Kreuz geopfert hat und Sein Blut zur Versöhnung und zur Reinwaschung gegeben hat.
In IHM
Hans Peter


Esther N. schrieb:

 

Lieber Hanspeter

 

Viele Menschen streben nach Selbsterlösung und versuchen es mit vielen Praktiken, bis sie erkennen, es ist nicht das, was sie wirklich wollen, was sie am inneren Menschen befriedigt, sie heil macht, glücklich und zufrieden.

 

Ich habe erkannt, dass wer sich an Jesus Christus Lehren orientiert, sein Leben aus innerer Ueberzeugung voll auf IHN ausrichtet, sich von weltlichen Gefühlen, wie Hass, Neid, Eifersucht, Herrschsucht, Zorn,  Unversöhnlichkeit, Ausschweifungen mehr und mehr distanziert,  von seinem Selbstsüchtigen Verhalten (heilloser Egoismus) nach und nach  erlöst wird und in der Liebe Gottes anderen Menschen in Christi Sinn ein Segen sein kann (Hilfeleistungen im Zeichen Christlicher Nächstenliebe)

 

Also heisst für mich: Ein Leben mit und in IHM bringt Erlösung vom Selbst und bringt wahres Glück, befreit mitunter von Psychosomatischen Störungen, Angstgefühlen.

 

Und die Moral von der Geschicht, Selbsterlösung lohnt sich nicht. Nur Jesus Christus kann dich von deinem Selbst Erlösen, das einst mal stand unter der Macht des Bösen. (Wer mit dem Heiligen Geist versiegelt ist, weiss, was ich meine)

  Liebe Grüsse

  Esther in IHM

 

 

 

 
Aus einer anderen Website
Nun zu deiner Frage - hier eine (nicht vollständige) Aufzählung der falschen Lehren auf bibelkreis.ch:
Darbysmus,
Dispensationalismus,
Cessationismus,
Leugnung der Apostasie,
Seperation des 2. Grades,
Lehre der Kollektivschuld,
 fromme Bibelkritik,
 Identifikationslehre usw. Viele Grüße an
.-.-.-.-.

 

Was ist Darbysmus?
 

Dispensationalsmus lehrt das Wort Gottes selbst und damit jeder Christ der lehrfähig ist
Zu:   Cessationismus

zu: Leugnung der Apostasie,

Lehre der Kollektivschuld, da stehe ich mit Daniel (9) Nehemia  (9) Esra  (9) und Salomo (1. Kön 8) in sehr guter Gemeinschaft.

 fromme Bibelkritik,  Bösartige Unterschiebung oder einfach eine Unterschiebung der eine Lüge oder gar ein Lästerung?

Seperation des 2. Grades,  man hu?

Hallo Hans-Peter,
 
stimmt -Punkt 2 und was sagst du zu den übrigen Punkten;
 
Forum:
     Thema:
 
 
Obwohl ich Anbetungsreligionen eigentlich nicht mag finde ich den Islam gar nicht so schlecht

2 Koran steht das man die Religion anderer achten soll Wo steht das in der Bibel? Sure 109, Vers 7: "Ihr habt eure Religion und ich habe meine"
 
Gruss Roland
 
Hallo Roland

Ich vermute das war ein Witz. Eine Sure 109.7 gibt es nicht im Koran. Die 109. Sure hat nur 6 Verse. und da steht tatsächlich dieser Vers.

Liebe Grüsse

Hans Peter

Hast Du noch weitere Fragen? nur zu.

Mit freundlichen Grüssen zur swla /A Abt.  F+E