Home       Bibelkreis.ch

Frage 1306

Lieber Hans Peter,
 
ich habe mir auf Bibelkreis.ch die Stellungnahme von Weremchuk angesehen. Er gibt dort Jay Adams als "Einflußfaktor" an. Ein sehr kurzer Gang ins Internet erbrachte, daß es sich bei ihm um einen "notorischen" Calvinisten handelt, von dem unter anderem folgendes Zitat stammen soll (ungeprüft übernommen!)
 
 In his surely misnamed book COMPETENT TO COUNSEL (Grand Rapids: Baker, 1970), Adams matter-of-factly declares, "As a reformed Christian, the writer believes that counselors must not tell any unsaved counselee that Christ died for him, for they cannot say that. No man knows except Christ himself who are his elect for whom he died" (p. 70).
 
(In seinem sicherlich irreführend betitelten Buch "Kompetent zum Beraten" (...) erklärt Adams tatsächlich: "Als reformierter Christ glaubt der Autor, daß Berater keinem unerretteten Ratsuchenden sagen dürfen, daß Christus für ihn gestorben ist, da sie dies nicht sagen können. Niemand außer Christus selbst weiß, wer seine Auserwählten sind, für die er gestorben ist") - übersetzt von mir.
 
Kommentar überflüssig.
 
Martin

3.2.04

Lieber HaPe,
 
neulich hatten wir ja einen Austausch über den Abfall von M.Weremchuk. Bekanntlich lehrt Weremchuk ("In Christus") nun u.a., dass Gott Israel verworfen hat. Leider hat er nun auch ein entsprechendes Buch veröffentlicht, das prompt bei Hans-Werner Deppe (Betanien-Verlag) auf die Verkaufsliste gekommen ist: https://www.betanien.de/shop/index.htm?d_673672_Weil_ihr_aber_Sohne_seid890.htm
 
Ich musste dabei an das Geschäft mit der frommen Ware in Apg 19,25 denken: "Liebe Männer, ihr wißt, daß wir großen Gewinn von diesem Gewerbe haben"
 
Viele Grüße
Peter         1293 ProChrist  A= 2.2.04

Siehe auch  267