Bibelkreis.ch  

https:///Versammlung/Versammlunghertenstrasse_18.htm  https://www.bbkr.ch/forum/forum.php

Frage: 1775     185      Christliche Versammlungen in Frauenfeld.

Was mich interessieren würde: hat der Calvinismus in der Brüderbewegung eigentlich eine Tradition, oder ist das bei den "offenen" Brüdern von www.bruederbewegung.de und CLV eine neue Entwicklung?

Gruss
 Markus@


Lieber Markus@.

Der angeschnittene Themenkreis ist gross. Ich muss ihn etwas unterteilen. Vieles was ich schreibe, ist natürlich subjektiv, da ich selber lange Zeit innerhalb einer Gruppe der sogenannten Brüderbewegung angehörte. Ich bin da sozusagen hineingeboren und als Baby getauft worden. Trotzdem durfte ich dann aber mit 13 Jahre Busse tun und bin zum Glauben an den Herrn Jesus gekommen, der mich errettet hat und bin nun auf dem Wege der Bekehrung. Mit 22 Jahre bin ich glaubensgetauft worden und  zwar im Schwimmbad Geiselweid in Winterthur. Zuerst hat mich ein schöner Herr, ein ehemaliger deutscher  Fesselflugbeobachter des 1. WK,  besprengt, dann ein ehemaliger Landwirt und vollzeitig dienender Bruder der exklusiven Brüderbewegung, Paul Kiene biblisch getauft. Paul Kiene war ein relativ selbstständig denkender Bruder, (darum hatte er es nicht allzu leicht) und einer der wenigen, die die Glaubenstaufe praktiziert haben.
 Im neuen Winterthur Lokal der AV haben sie ihm aber seinen Wunsch auf ein Taufbecken versagt, da die Winterthurer Versammlung damals fest in welschen Händen war. und der Mumpitz der Babybesprengen nach Darby von etlichen munter weiter gepflegt wird.  Die Darbytaufe hat aber gar nichts zu tun mit der Dämonenlehre der Luthertaufe. Die Darbytaufe ist schlichter Quatsch, mehr nicht.

Die offenen Brüder waren für uns so weit weg, wie der Osten vom Westen, ausser wenn es um gemeinsam Bücherprojekte und ähnlich unverfänglich monetäres ging. Vorher hat man mit einem falschen Propheten wie Wim Malgo zusammengearbeitet, (der wusste, wie man auf die Geldtränendrüse drückt) -  als mit einem Bruder irgend einer anderen Brüderzersplitterung.  Die offene Brüder werden übrigens beinahe systematisch mit den freien Brüderversammlungen verwechselt oder eben auch einfach ignoriert. Ob es in der Schweiz noch offene nach Wiedenester Muster gibt, entzieht sich meinen Kenntnissen. Ich lebe ja nicht von Nachforschungen, sondern von Informationen, die ich gelegentlich zufälligerweise bekomme.

Für mich  waren damals die "Offenen" und "Freien" einfach Allversöhner, die neue revidierte Elberfelder Bibel eine Allversöhnerbibel oder was uns halt sonst noch so schönes in den Sinn kam, wir wussten es nicht besser,  weil eben Nachforschungen in dieser Hinsicht beinahe schon der Ausschluss vom "Tisch des Herrn", wie die Exklusiven heute noch zu sagen pflegen, nach sich zog. (1) Erst als dann Wim Ouweneel, ein Bruder, der damals bei uns hoch im Kurs war, einiges aufdeckte und auch in der Zürcher Konferenz die ich jede möglichst besuchte, wie ein Katholik Lourdes.  Ich bestätige aber dass ich keine einzige dieser Konferenzen nicht ohne reichen Segen verlassen habe. Das Schweizer Schattenpapst- Triumphirat der AV hat diese Konferenz dann später einfach vermasselt. Wer näheres dazu wissen will, muss einfach meine Mailadresse herausfinden.

Dass WJO später dann auch gefallen ist, zeigt, dass man eben nicht sicher ist, indem man in die AV geht, sondern wenn man bei Christo ist.

In einer dieser Konferenzen hat HLH sich aller deutlichst und wie meist, richtig geäussert und den Calvinismus in all seinen Schattierungen als eine vergiftete Lehre bezeichnet. Ich nehme an dass die NL Brüder mit der total toten Staatreligion eben ihre Spezialerfahrungen gemacht haben.  Aber was Calvinismus war, wusste ich damals nicht. So ging es mir auch wenn es um die Pfingstbewegung ging. Die war für uns vom Teufel, was stimmt, aber warum das wusste ich nicht, und das war ebenso gefährlich. Wir waren eben ein Gruppe von bewahrten Supersektieren.

Als ich dann noch vor dem grossen Knall der AV auf Grund von am Anfang verdeckten Geldbetrügereien innerhalb der AV Frauenfeld beinahe die Kurve nicht mehr fand und Aufnahme fand in einer Brüderversammlung in Frauenfeld, deren Geschwister aus Geschwister bestand , die nicht zur AV gingen weil  sie dort mit "Blut" unterzeichnen müssten, nie in eine andere Versammlung  zu gehen als zu den "AV",  weil diese ja den Tische des Herrn haben, und sonnst niemand. 

Nun, mir war natürlich total "Gschmuch". Ich war ja im Herzen immer noch ein AVler, sws. bin ich jetzt noch das einzig überlebende Fossil der wirklichen AVler. (Witz!)   Beim kleinsten Anlass  hab ich den Bettel wieder hingeworfen und bin zurück zu den AVlern. Dort hat man es mir dann richtig "besorgt", da ich ja bei  "nicht" AVlern Brot gebrochen hatte, und deswegen verunreinigt war, schlimmer wie meine Bikekette, wenn ich auf der Schwägalp durch einen Kuhpflütter gefahren bin. Nun ich brauchte diese Abreibung, denn ich hatte ja vorher auch tüchtig geholfen, Geschwister seelisch zu knechten und abhängig zu machen von dem Gedanken zu sündigen, wenn sie nur schon mit anderen Gläubigen reden würden.

Nach ca. 12 Mt? wurde ich dann wieder einfach von den Geschwistern, die sich heute an der Thurnstrasse in Frauenfeld versammeln, aufgenommen.

Vor einigen Jahren erst hat dann ein Bruder erwähnt, dass Calvin gelehrt habe, dass Gott Menschen für den Himmel und für die Hölle geschaffen habe. Ich habe dann gesagt, so eine Idiotie würde Calvin einfach untergeschoben,
 Ich war betreffend dieser Irrlehre genauso wenig im Bilde, wie mit den Irrlehren Luthers. Das war ja eben die Taktik der AVler, sich nicht mit Bösem zu beschäftigen, sondern nur mit der "reinen Lehre", was an sich gut wäre, wenn wir schon beim Herrn im Himmel wären. Aber jetzt haben wir es eben noch mit den Dämonen und ihren Lehren zu tun die sich hinter Lutheranern, Calvinisten, Katholiken, Pfingstlern, Allversöhnern  usw. verstecken. Die AVler haben ihren internen kindisch Kampf gegen jede andere Brüderversammlung derart wichtig genommen, dass immer wieder neue Theorien auftauchten, weshalb J. N. Darby und G. Müller (das ist derjenige, der angeblich ohne Geld gelebt hat...)  die 2 angeblich so demütigen Männer sws wegen eines verpatzten Teekränzchen später X _ Bücher über die Kettenverunreingungs - irr -lehre erfunden haben und für diesen Schmarren, ( Ger = Unsinn..)  sogar die Bibel bemühten. Da wurde von diesen grossen Ausleger Eisegese Pur demonstriert.
Leider ist die allgemeine Schriftkenntnis in der Brüderbewegung kein Teil dessen, was man allgemein darüber landläufig glaubt. Kaum einer kann die Irrlehren Luthers betreffend seiner Rechtfertigungsirrsinnlehre darlegen und was Calvinismus ist,  weiss  kaum einer innerhalb der Brüderbewegung. Darum werden sie sws auch wie ein morscher Baum noch eine Zeit lang schön dastehen, aber der Pilz drin hat die Kraft bereits ausgelaugt. Dies ist ein Gericht Gottes über den alles überragenden Hochmut dieser Bewegung.   

Weiter:
Ein Bruder hat mit dann am nächsten Sonntag ohne Worte die 1238 Seite "Institutio"  Calvins gegeben und ich brauchte einige Monate,
bis ich dieses  "6.+7. Buch Mose" der Calvinisten gelesen hatte. Wer das Buch wirklich geschrieben hat  ist unklar, denn Calvin wäre, wenn meine Quellen stimmen. ca. 23 Jahre alt gewesen,  als er diese Buch der geistigen Bosheit verfasste. Ich vermute, dass er es in einem katholischen Kloster analog Luther einfach stibizt, (Ger = geklaut)  hat. Würde mir einige erklären.

 

Wie steht es nun mit der Brüderbewegung und dem Calvinismus? Ich glaube, diese Frage kann man ohne weiteres ausdehnen auf Brüderbewegung und Pfingstlertum und Brüderbewegung und Luthertum.

In allen Fällen haben die Brüder einfach ein instinktives Abwehrdispositiv bezogen, aber sie wissen bis heute nicht, (ich schreibe nun allgemein,)  wie teuflisch diese vorgenannten Irrlehren tatsächlich sind. Ja viele Brüder wissen nicht einmal wie schrecklich der Katholizismus ist.
Wir hatten einen dienenden Brüder in der AV, der ungehemmt und hemmungslos den Papst als eine von Gott eingesetzte Hoheit verkündigen konnte. (Ich rede von Frauenfeld, das Prinzip gilt aber für alle Versammlungen, garantiert!)  ((OK))

Wir hatten einen Bruder, der am Samstag (Sabbath...) mit dem Oelkänntli Kranke salbte!
Wir hatten eine Bruder, der Tote lebend sah, obwohl sie schon gestorben waren, die ihm sagten, dass sie nächsten Sonntag wieder zurückkämen. (In der Anbetungsstunde in Frauenfeld.)  Nur der Tote hatte sich  schon vergast im Lande Calvins.
Soll ich so weiter schreiben?

Nun ähnlich ist es doch vielen andern Geschwistern auch ergangen und sie haben gezweifelt und sind verzweifelt. Da ich aber immer schon ein Hang dazu hatte, nicht alles allen zu glauben und in fast in jeder Brüderversammlung der Aufmüpfige war, und  mich letztendlich immer fragte, was meint der Herr Jesus wirklich, bin ich nicht umgekommen. Einige sind in die Charismatik gefallen, andere sind in den Calvinismus Sumpf gegangen, andere haben es mit der Allversöhnungsirrlehre, welche sowieso nur eine halbpatzige Calvinismusirrlehre darstellt, usw. Mich hat der Herr gehalten, weil ich keinen Halt bei Menschen und ihren Speziallehren suchte und suche. 

Heute bin ich überzeugt, dass ein schon nur einigermassen halbwacher Christ ähnliche Erfahrungen in seinem Leben durchmacht, sei es, wo es sei, das hat dann mit der Brüderversammlung gar nichts zu tun.

Menschlich kann ich die Menschen bestens verstehen, die in irgend eine Irrlehre abrutschen, weil sie die praktizierten Heucheleien nicht mehr ertragen können. Die AV mit ihrer "Supersekten" Lehre, nur sie hätten den Tische des Herrn und die anderen Brüderversammlungen die - brächten nur das Brot-,  hätten aber den Tisch des Herrn nicht, die spinnen einfach in diesem Punkt und man kann sie nicht ernst nehmen in diesem Punkt,  weil sie sich ja selbst auch ein wenige kennen, siehe meine 2-3 banalen Vorkommnisse innerhalb der Exklusiven. Denen kann ich nur sagen: der Tische des Herrn ist ist der Tisch des Herrn und gehört nicht der exklusiven Supersekte ODER sonst welchen Angebern. (Eingeschlossen die römisch babylonische Hure.)
Dass man aber, wenn man die Exklusive Brüderbewegung verlässt, in den Calvinismus hineinrauscht und da länger wie 2, 3 Jahre drin stecken kann,  macht solche zu stillen Mittätern Calvins und sie werden irgendwo im Nirwana der Schriftverdrehung landen. Dasselbe gilt,  wenn jemand aus einer christlichen Gemeinschaft, was die exklusive Brüderbewegung natürlich ist, in das Luthertum abfällt, macht ihn, wenn er längere Zeit darin verarmt, zu einem Mittäter Luthers und Hitlers.  
T U L I P   Ein echter Lutheraner sollte mal die Schmähschrift Luthers,  "Die Juden und ihre Lügen durchlesen." Wer es nicht hat,  kann sich hier downloaden. Die Juden und ihre Lügen verfasst von dem Multiirrlehrer und Antisemiten Dr. Martin Luther  Achtung  374 MB!

Man braucht dann seiner Lebtag nie mehr einen Gruselfilm zu sehen, wenn man das Buch von diesem Perversling Luther gelesen hat.

In der Zwischenzeit, 10/07 wurde ich bei den Freien?? Brüdern Frauenfeld durch Hinterrüxlereien zum Weggang veranlasst. 

Ich habe dem Herrn die Tür geöffnet und nun habe ich nur noch Gemeinschaft mit IHM und solchen, die auch nicht weniger wollen. 

Mit freundlichen Grüssen

Hans Peter Wepf 

https:///Versammlung/Versammlunghertenstrasse_18.htm

https://www.bbkr.ch/forum/forum.php

1)
 Wer`s nicht glaubt, kann mich betreffend Pt 1 /frage1774, anfragen

185

Christliche Versammlungen in Frauenfeld.