Home       Bibelkreis.ch

Frage: 778

guten abend

als gläubiger christ wurde ich angefragt, ob ich lions club mitglied werden möchte.

auf dem web habe ich unter folgender url https:///schneeberg/schnee40.htm folgende info gefunden: Für Christen ist es nicht wichtig zu wissen, wie die Mächte hinter den Politikern organisiert sind. Es ist auch nicht wichtig zu wissen ob freikirchliche Führungsleute heimliche Freimaurer sind oder zum Rotary Club, Lions Club, B’nai B’rith oder zu den Illuminaten gehören.

hier nun meine fragen:

- welchen zusammenhang besteht aus ihrer sicht zwischen freimaurerei und dem lions club.

- gibt es dazu weitere literatur?

- wie beurteilen sie eine mitgliedschaft eines christen bei einem lions club.

für ihre gedanken und weiterführende quellenangaben wäre ich ihnen sehr dankbar.

vielen dank und liebe grüsse

rene


17.11.02

Lieber Hans-Peter;

 
habe gestern im Forum die Anfrage eines Bruders hinsichtlich des Lions-Club gelesen, vielleicht können folgende Zeilen weiterhelfen.  Zitat:
 

<< Die Macht der Freimaurer-Vereine

 
Einer nannte Rotary- und Lions-Clubs die Teestuben der Logen. Das ist sehr zutreffend; denn diese Klubs, auch wenn sie selbst keine Tempelarbeit verrichten, arbeiten alle im Geiste der Freimaurerei, um die Führungskräfte in Politik, Wirtschaft und Kirche für die kommende antichristliche Weltrepublik zu erziehen.
Die Unterwanderung der Gesellschaft geschieht also nicht so sehr durch die Loge direkt -dazu wäre sie zu exklusiv - sondern durch die von der Loge gegründeten Vereine. Ihre zahl ist Legion und die meisten ihrer Mitglieder sind völlig ahnungslos in puncto der freimaurerischen Herkunft ihres Vereines.
 
Diese Freimaurer-Clubs dienen dazu, die Gesellschaftsstruktur eines Landes in all ihren Erscheinungsformen zu durchdringen und zwar mittels Spenden, Stiftungen, sozialem Dienst und Erziehung zu Humanismus und Toleranz, um dadurch Einfluß zu gewinnen auf alle Bereiche des öffentlichen Lebens.
 
Weil auch immer mehr Evangelikale bei Rotary und Lions zu finden sind, lasse ich nun einiges Quellenmaterial folgen, mit dem ich beweise, daß Rotary und Lions freimaurerisch sind:
 
1. Der Gründer des Rotary-Clubs war der Rechtsanwalt Paul Percy Harris, ein Freimaurer und Mitglied des ominösen Bohemian-Club (aus: P. P. Harris, My Road to Rotary, Chicago 1948, Seite 224). Daß Harris Freimaurer war, mußte auch Alec Mellor in seinem Buch "Logen, Rituale, Hochgrade" (Tours 1985, S. 19) bei aller Bemühung, die Spuren zu verwischen, zugeben.
 
2. Gründer des Lions-Club war der Freimaurer und Methodist Melvin Jones. Er war Mitglied der "Garden City Lodge Nr. 141" in Chicago. (aus: Who was Who in America, Chicago 1968, Bd.IV, S.505, und: Allan Oslo, Freimaurer, Frankfurt 1988, S.404).
 
3. Der Freimaurer Rudolf Cefarin schreibt in seinem Buch "Kärnten und die Freimaurerei" (Wien 1932, S.205) unter der Überschrift "Freimaurerähnliche Organisationen":
"... so finden wir auch in der Gegenwart eine ganze Anzahl von Organisationen, die nach Form und Inhalt, nach Gebrauchtum und Zielsetzung als freimaurerische Seitenzweige ... bezeichnet werden können ... Beschränkt sich die Schlaraffia auf deutschsprachige Mitglieder, so ist der Rotary-Bund zielbewußt auf internationale Verständigung eingestellt."
 
4. Im Freimaurer-Magazin Humanität 3/89 wird eine freimaurerische Aktion angekündigt: "Loge, Lions und Rotarier, Gemeinschaftsaktion in Nienburg".
 
5. Im Dekret des Hl. Offiziums vom 20.12.1950 verbietet die Kathol. Kirche ihren Geistlichen die Mitgliedschaft im Rotary--Club wegen dessen Freimaurerei. Erst im Jahre 1975 hat die Deutsche Bischofskonferenz ihren Geistlichen erlaubt, Mitglied in diesen Freimaurer-Clubs zu sein. Dahinter steckte wahrscheinlich der damalige Papst Paul VI., der Freimaurer war. Karol Wojtyla, ab 1978 Papst, wurde dann sogar Ehrenmitglied von Rotary-International (Spiegel 21/1983, S. 56)
 
6. Die Europäische Freimaurer-Zeitung "European Masonic Review vom April 1964 schreibt: "Ich nenne unter vielen anderen bloß den Rotary-Club, den Lions-Club, den Round-Table-Club, ... Es sind abgezweigte junge Schößlinge, die vom alten Stamm der Freimaurerei herkommen."  >>
 
soweit.
aus dessen Buch auch ich in meiner Schrift "Homosexualität und Humanismus", insbesondere unter dem Kapitel "UNO und biblische Gebote", zitiert habe. Die Freimaurerei regiert über die UNO heute die ganze Welt (Stichwort: ONE WORLD). Von den Freimaurern selbst wird die UNO als Welt-Loge bezeichnet.
 
Wer sich gründlicher mit zeitgeistlichen Entwicklungen auseinandersetzt, wird unweigerlich mit den Aktivitäten von Rotary und Lions konfrontiert. So war ich erst Anfang des Jahres, aufgrund meiner Arbeit über Phantasie-Reisen, auf einer öffentlichen Veranstaltung des LIONS Club Rottweil. Die Einladung richtete sich inbesondere an Lehrer, Rektoren und andere, die an der (öffentlichen) Erziehung unserer Kinder mitwirken. LIONS stellte dort ihre Erziehungsprogramme vor ("Klasse 2000, Erwachsen werden"), ohne konkrete Details zu nennen. Ziel der Veranstaltung war es möglichst viele Lehrer auf von LIONS organisierte Fortbildungen zu locken. Selbstverständlich übernahm LIONS alle anfallenden Unkosten dieser sehr kostspieligen Angelegenheit. So wie ich mittlerweile erfahren habe, haben mindestens 4 Schulen daraufhin einen pädagogischen Tag abgehalten, auf welchen LIONS den Lehrern ihre Programme noch detaillierter vorstellen konnte.
 
Wir müssen also davon ausgehen, daß in nächster Zeit immer mehr Schulen ihre Unterrichtszeit diesen Programmen zur Verfügung stellen, zu deren Bestandteil u.a. Rollenspiele (das ist Gruppendynamik!), sowie auch Phantasiereisen (lt. Prof. Franzke) gehören. Die LIONS sind also fleißig dabei UNO-Vorgaben hinsichtlich der spirituellen Erziehung unserer Kinder konkret umzusetzen, wie es Robert Muller einmal ausdrückte: "Der Klang der Glocken, der Ruf des Muezzins und der Ton des Gongs (Buddhismus) müssen wieder auf dem ganzen Erdball zu hören sein." Was Franz Alt folgendermaßen kommentierte: Dieses Denken verdankt Muller vor allem dem christlichen Mystiker Hammerskjöld und dem buddhistischen Mystiker U Thant an der Spitze der UNO .. in der UNO sieht Muller den Samen für eine Neue Welt."
 
Konkret bedeutet das: Jesus ist nicht der im Fleisch gekommene Christus. Was sagt uns aber der Apostel Johannes: Das ist der Geist des ANTICHRISTUS !
 
Herzliche Grüße
Eberhart
 

 
Lieber Bibelkreis,  12.1.05

ich habe auf Ihre Aussage im internet gestossen, wonach es nicht wichtig sei zu wissen, ob Politiker zu freimaurerischen Organisationen (Lions, Rotary, B'nai B'rith usw.) gehören bzw. wie die Politik mit diesen Bewegungen verbunden ist.

Ich bin als Christ damit keinesfall einverstanden, da ich meine, man muss soviel wie möglich informiert sein, damit man die Welt, Politik, Wirtschaft, Gesellschaft verstehen und sich entsprechend orientieren kann. Ich glaube sogar sehr, dass unsere Welt definitiv von diesen Organisationen (geheime Logen, Bilderberger-Gruppe usw) gesteuert wird.

Als solche stellen sie schon in unserer Zeit anti- christliche Motive dar Welteinheit, Humanismus, Toleranz, one world - one religion usw sind nur einige Stichworte die unser Leben durch die Medien und den Zeitgeist weitgehend praegen.

Ich bin also sehr dafür, dass man nicht nur die Oberflaeche, sondern auch die Hintergründe möglichst zu erforschen versucht.

Leider ist diese

Einstellung in vielen Faellen (ob in der Kirche oder in der Politik) Dank den Medien ein Mangelprodukt.

Es grüsst Sie herzlich

László S,  Ungarn