Home       Bibelkreis.ch

Frage 1140       Siehe auch 220 


Lieber XY    11,10,03  Zukunft   Matthaeusevangelium

ich habe in meiner Bibel, (Elberfelder- unverfälscht),  nichts gelesen von 1948. Obwohl dies ein sehr wichtiges  Jahr für mich ist, zumal wenn ich an den 11.Oktober denke..

Wie dem auch sei, mit Geschlecht ist hier das Volk Israel gemeint,  das nicht vergehen wird mögen sämtliche Teufel, Luthers und andere Juden und Christenverfolger,  diesem Volk den Untergang wünschen.

Hast Du  die Synopsis von J.N. Darby?  Es ist nach meiner Einschätzung die in sich kompletteste Einführung in das Wort Gottes. Oben habe ich das MT - Evangelium verlinkt. Falls Du die Synopsis nirgendwo mehr herkriegst, ich hab sie auf deutsch  "elektronisch" , Anfrage genügt, Lieferung erfolgt wie immer Gratis.

NB.  Diejenigen, die die Geburtsstunde des Staates Israel in 1948 sehen, sind vor lauter Fehlprophezeiungen, die aber im Falle von Mittenachtsruf einen Haufen Geld eingebracht haben, sehrwahrscheinlich gar nie recht zum Schriftstudium gekommen.

Liebe Grüsse

Hans Peter


Lieber Marc

Lieber Peter,  (Bei Eurer Besprechung zu den Segnungen des messianischen  Reiches wäre ich auch gerne dabei gewesen ! Da habe ich sicher etwas verpasst...)

Dem kann ein wenig Nachgeholfen werden:

Das Volk Israel hat eine Vergangenheit, von der wir für das Leben als Christ sehr viel lernen können ( 1. Kor 10,6; Rö 15,5) Eine Gegenwart, and der wir Buchstäblich die Zeit der Weltenuhr wie mal jemand treffen gesagt hat, ablesen können. Wir sind nun Schätzungsweise "2 Min vor 12". Und eine Zukunft und von der wollen wir nun ein wenig schreiben. Das ganze sehen wir in Römer 9, = Israel in der Vergangenheit, Römer 10 = Israel in der Gegenwart, Römer 11= Israel in der Zukunft:

Zunächst dir Frage: Weswegen wurde Israel zerstreut? Dafür gibt die Schrift zu unserer Warnung / Belehrung mannigfaltige Gründe an. Zum Beispiel, 1)


(3Mo 26,33-39;
5Mo 4,25-28;
 28,36. 64-68).

Zurückführung:

(3Mo 26,40-45; 5Mo 4,29-31; 30,1-10).

Die von Marc angeführten Schriftstellen zeigen meines Erachtens die Rückführung während der Drangsalszeit an:

Hes 28,25 So spricht der Herr, Jehova: Wenn ich das Haus Israel aus den   Völkern sammeln werde, unter welche sie zerstreut worden sind, und ich mich an ihnen heilige vor den Augen der Nationen, dann werden sie in ihrem Lande wohnen, das ich meinem Knechte Jakob gegeben habe.

Hes 37,21 Und rede zu ihnen: So spricht der Herr, Jehova: Siehe, ich werde  die Kinder Israel aus den Nationen herausholen, wohin sie gezogen sind, und ich werde sie von ringsumher sammeln und sie in ihr Land bringen.

Die heutige Situation,  also Juda in Israel, aber im Unglauben,  haben wird in etwa 3 - 4 Schriftstellen angedeutet. Ich glaube auch nicht, dass Gott in Israel heute schon eingreift. Die "Waffenerfolge" waren nur möglich weil die Araber + Ägypter noch schlechter ausgerüstet waren als die Israelis damals. Dass Gott noch nicht aktiv in Israel eingreift ist sowieso jedem klar,  der die prophetischen Bücher gelesen hat.  Siehe dazu auch Jes 18,4 und  Jes 57, 9-11  Daniel 11,37
 

Jes 18,4 Denn also hat Jehova zu mir gesprochen: Ich will still sein und will zuschauen in meiner Wohnstätte, wie heitere Wärme bei Sonnenschein, wie Taugewölk in der Ernte Glut.

Jes 18,5 Denn vor der Ernte, sobald die Blüte vorbei ist und die Blume zur reifenden Traube wird, da wird er die Reben abschneiden mit Winzermessern und die Ranken hinwegtun, abhauen.

Jes 18,6 Sie werden allzumal den Raubvögeln der Berge und den Tieren der Erde überlassen werden; und die Raubvögel werden darauf übersommern, und alle Tiere der Erde werden darauf überwintern.

Jes 57,9 Und du zogest mit Öl zu dem König ( Antichrist, Einschub durch Wepf) und machtest viel deiner wohlriechenden Salben; und du sandtest deine Boten in die Ferne und erniedrigtest dich bis zum Scheol.

Jes 57,10 Durch die Weite deines Weges bist du müde geworden, doch du sprachst nicht: Es ist umsonst! Du gewannst neue Kraft, {Eig. Wiederbelebung deiner Kraft} darum bist du nicht erschlafft.

Jes 57,11 Und vor wem hast du dich gescheut und gefürchtet, daß du gelogen hast, und meiner nicht gedachtest, es nicht zu Herzen nahmst? Habe ich nicht geschwiegen, und zwar seit langer Zeit? {Eig. seit ewiglang} und mich fürchtest du nicht.

Dan 11,37 Und auf den Gott seiner Väter  ( Antichrist, Einschub durch Wepf) wird er nicht achten, und weder auf die Sehnsucht {d.h. auf den Gegenstand der Sehnsucht} der Weiber noch auf irgend einen Gott wird er achten, sondern er wird sich über alles erheben.

 


Psalm 107;    Hesekiel 37;  Jesaja 18;  Dann kommt auch das Gericht über das ungläubige Juda, nicht aber über die Versiegelten, (Offenbarung 14, 18-20)

.-.-.-.

Die wohl extremste Sünde war der Götzendienst, 2. Mo 32; Ri 2,7; Ri 10,6; 1. Kö 11,5; 2. Kö 16,3. Von diesem Einfluss wurde das Volk durch den Moses des Exils, Hesekiel geheilt. Durch Gottes Gnade wurden Israel am Ort der geistigen  Hurerei, Babel,  davon geheilt.  Siehe auch Off 17,5) Dann kamen sie, der Stamm Juda zurück und die Orthodoxie, gewann Oberhand. Analog die protestantisch evangelisch lutherische Kirchen. Nicht mehr glauben an das  Wort Gottes sondern Unterwerfung unter  Lehrsätzen und totes Formenwesen  von Theologen erfunden.)

Aber nicht nur Israel hat eine Hoffnung, auch die Nationen.  (Die Versammlung (Alle Wiedergeborene der Gnadenzeit) ist während dem 1000JR das himmlische Jerusalem,  platziert über dem irdischen Jerusalem.)

Die Nationen werden dann einen wunderbaren Anteil am Erbe Gottes auf Erden haben. Zuerst wird aber das Völkergericht  im Tale Josaphat (Joel 4.12) stattfinden, unmittelbar nach dem trennen der Böcke  und Schafe, Mt 25,31ff.

Dwn Völker werden sich dann nach

Mt 28,18 Und Jesus trat herzu und redete mit ihnen und sprach: Mir ist alle Gewalt gegeben im Himmel und auf Erden.
Mt 28,19
Gehet [nun] hin und machet alle Nationen zu Jüngern, und taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes,
Mt 28,20 und lehret sie, alles zu bewahren, was ich euch geboten habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters.
 

das Evangelium hören und passend gemacht für das 1000JR. Dazu müssen sie sich bekehren: Jeremia 3.17;  Sacharja 8,20-22; Jesaja 2,3; Michae 4,2; Jesaja 42,4;

 

Dann gibt es als Novum,  tatsächliche Christliche Nationen. (Hat es bis  dato nicht gegeben) und zwar nicht durch das Schwert der Katholischen "Kirche" und der der nicht minder aggressiven Lutherisch /Protestantischen  Welt,  mittels Unterdrückung und fleischlichen Geboten unter Nachhilfe von eisernen  Waffen.

Jes 19,19 An jenem Tage wird inmitten des Landes Ägypten ein Altar dem Jehova geweiht sein, und eine Denksäule nahe an seiner Grenze dem Jehova;

Jes 19,20 und das wird zu einem Denkzeichen und zu einem Zeugnis sein dem Jehova der Heerscharen im Lande Ägypten. Denn sie werden zu Jehova schreien wegen der Bedrücker, und er wird ihnen einen Retter und Streiter {O. Feldherrn} senden und sie erretten.

Jes 19,21 Und Jehova wird sich den Ägyptern kundgeben, und die Ägypter werden Jehova erkennen an jenem Tage; und sie werden dienen mit Schlachtopfern und Speisopfern, und werden Jehova Gelübde tun und bezahlen.

Jes 19,22 Und Jehova wird die Ägypter schlagen, schlagen und heilen; {Eig. schlagend und heilend} und sie werden sich zu {Eig. bis zu} Jehova wenden, und er wird sich von ihnen erbitten lassen und sie heilen.

Jes 19,23 An jenem Tage wird eine Straße {Eig. ein hoher, aufgeworfener Weg} sein von Ägypten nach Assyrien; und die Assyrer werden nach Ägypten und die Ägypter nach Assyrien kommen, und die Ägypter werden mit den Assyrern Jehova dienen.

 

Jesus Christus wird dann Ehre und Anbetung dargebracht, wenn Er mit seiner Goldenen / Silbernen Krone regiert. 

Mal 1,11 Denn vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang wird mein Name groß sein unter den Nationen; und an jedem Orte wird geräuchert, dargebracht werden meinem Namen, und zwar reine Opfergaben. Denn mein Name wird groß sein unter den Nationen, spricht Jehova der Heerscharen.

Dann wird das Kommen, wonach sich viele Christen heute schon sehen, aber da sie die Ordnungen Gottes Missachten von Irrlehrern missbraucht werden. (Zeugen Jehovas / Pfingstler Landeskichen  usw.)

 Die Nationen werden erneuert, ( Eine Art Wiedergeburt?)

Zeph 3,9 Denn alsdann werde ich die Lippen der Völker in reine Lippen umwandeln, damit sie alle den Namen Jehovas anrufen und ihm einmütig dienen.

Die Völker im Frieden:

Mi 4,3 und er wird richten zwischen vielen Völkern und Recht sprechen mächtigen Nationen bis in die Ferne. Und sie werden ihre Schwerter zu Pflugmessern schmieden, und ihre Speere zu Winzermessern; nicht wird Nation wider Nation das Schwert erheben, und sie werden den Krieg nicht mehr lernen {Vergl. Jes. 2,2-4}.

Mi 4,4 Und sie werden sitzen, ein jeder unter seinem Weinstock und unter seinem Feigenbaum, und niemand wird sie aufschrecken. Denn der Mund Jehovas der Heerscharen hat geredet.

Mi 4,5 Denn alle Völker werden wandeln, ein jedes im Namen seines Gottes; wir aber werden wandeln im Namen Jehovas, unseres Gottes, immer und ewiglich. -

Die Natur weitgehend vom Fluche befreit
 

Jes 11,6 Und der Wolf wird bei dem Lamme weilen, und der Pardel bei dem Böcklein lagern; und das Kalb und der junge Löwe und das Mastvieh werden zusammen sein, und ein kleiner Knabe wird sie treiben.

Jes 11,7 Und Kuh und Bärin werden miteinander weiden, ihre Jungen zusammen lagern; und der Löwe wird Stroh fressen wie das Rind.

Jes 11,8 Und der Säugling wird spielen an dem Loche der Natter, und das entwöhnte Kind seine Hand ausstrecken nach der Höhle des Basilisken.

Zwischenmenschliche Gerechtigkeit ( Soziale Ausgeglichenheit

Jes 11,3 und sein Wohlgefallen wird sein an der Furcht Jehovas. Und er wird nicht richten nach dem Sehen seiner Augen, und nicht Recht sprechen nach dem Hören seiner Ohren;

Jes 11,4 und er wird die Geringen richten in Gerechtigkeit, und den Demütigen {O. Sanftmütigen} des Landes Recht sprechen in Geradheit. Und er wird die Erde schlagen mit der Rute seines Mundes, und mit dem Hauche seiner Lippen den Gesetzlosen töten.

Gesundheit
 

Jes 35,5 Dann werden die Augen der Blinden aufgetan und die Ohren der Tauben geöffnet werden;

Jes 35,6 dann wird der Lahme springen wie ein Hirsch, und aufjauchzen wird die Zunge des Stummen. Denn es brechen Wasser hervor in der Wüste, und Bäche in der Steppe;

Hohes Alter

Jes 65,20 Und dort wird kein Säugling von einigen Tagen und kein Greis mehr sein, {Eig. Und von dort wird... entstehen} der seine Tage nicht erfüllte; denn der Jüngling wird als Hundertjähriger sterben, und der Sünder als Hundertjähriger verflucht werden.

Vernünftiger beruflicher Erfolg

Jes 65,21 Und sie werden Häuser bauen und bewohnen, und Weinberge pflanzen und ihre Frucht essen.

Jes 65,22 Sie werden nicht bauen und ein anderer es bewohnen, sie werden nicht pflanzen und ein anderer essen; denn gleich den Tagen der Bäume sollen die Tage meines Volkes sein, und meine Auserwählten werden das Werk ihrer Hände verbrauchen.

Jes 65,23 Nicht vergeblich werden sie sich mühen, und nicht zum jähen Untergang werden sie zeugen; {O. gebären} denn sie sind der Same der Gesegneten Jehovas, und ihre Sprößlinge werden bei ihnen sein.

Eliminierung grosser Agglomerationen

Sach 3,10 An jenem Tage, spricht Jehova der Heerscharen, werdet ihr einer den anderen einladen unter den Weinstock und unter den Feigenbaum.

Maranatha

Hans Peter